Logo

Campagnolo Super Record 09 Lagerschalen,

ab 16,99
statt 20 €

Campagnolo® glaubt fest an Oversize-Tretlagergehäuse, jedoch haben wir, entsprechend unserer Gewohnheit, statt den anderen hinterher zu laufen, unseren eigenen Weg eingeschlagen, der zu den besten Ergebnissen führt. Eine Oversize-Ausführung der Ultra-TorqueTM Kettenradgarnitur hätte zu einer Entstellung und zum Verlust all der Eigenschaften geführt, die sie in den letzten Jahren zur bevorzugten Garnitur im Radsport gemacht haben. Bei Campagnolo® haben wir uns also entschlossen, die Qualität dieses Projekts zu nutzen und nur die Lagerschalen zu modifizieren. Die neuen integrierten Ultra-TorqueTM OS-FitTM Lagerschalen haben dieselbe Funktion als Sitz der Tretlager wie die bereits bekannten Ultra-TorqueTM Gewindelagerschalen, und ersetzen diese, um die Ultra-TorqueTM Kettenradgarnitur mit 86,5 mm breiten Tretlagergehäusen oder BB30-Gehäusen voll kompatibel zu machen. Außerdem wurde eine Gewichtsreduzierung von 20 Gramm gegenüber den Standard-Lagerschalen erreicht.
Zur Montage ist die Verwendung des neuen, extra von Campagnolo® entwickelten Werkzeugs UT-BB140 erforderlich.
  • aus Alu
  • geeignet für Oversize-Tretlagergehäuse BB30 und 86,5x41
Campagnolo Super Record 09 Lagerschalen,
ITA OC9-SRI
Art.-Nr. 51362064 || Hersteller-Artnr.: OC9-SRI
Online Verfügbarkeits- und Lieferzeitprüfung

Preis bei Lieferung nach Deutschland; inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Set à 18,90

Produkt in den Warenkorb legen
Campagnolo Super Record 09 Lagerschalen,
BSA OC9-SRG
Art.-Nr. 51362065 || Hersteller-Artnr.: OC9-SRG
Online Verfügbarkeits- und Lieferzeitprüfung

Preis bei Lieferung nach Deutschland; inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Set à 16,99

Produkt in den Warenkorb legen
Campagnolo, von Kennern auch gerne mit Campa oder Campy abgekürzt, der ewige Gegner von Shimano? Europäische Ingenieurskunst gegen japanische Perfektion. Dabei war Campagnolo derjenige, der den Kettenumwerfer erfunden hat. Mitte der 1980er Jahre jedoch brachte Shimano mit SIS das erste indizierte Schaltsystem auf den Markt und war damit sehr erfolgreich. Anfang der 90er verlor Campa deswegen große Marktanteile und entschloss sich schließlich, den MTB-Markt zu verlassen. Voll und ganz fokussierte man sich auf Rennräder. Eine gute Entscheidung - würde die Rennradwelt heute sagen. Denn im Rennradmarkt hat Campa nach wie vor den Ruf, die fortschrittlichsten Rennradgruppen herzustellen. Heute steht fest, Campagnolo liefert hochwertige Fahrradkomponenten, bei denen auch gerne Carbon zum Einsatz kommt. Aber damit nicht genug. Denn seit 2000 stellt Campagnolo Sportswear S.r.l. auch hochwertige Fahrradbekleidung her und mit Fulcrum Wheels S.r.l. ergänzte man das Angebot mit Laufrädern und Kurbeln. Schaltwerke fürs Rennrad, Kettenblätter, Laufräder, Innenlager und jede Menge Zubehörteile - Entdecken Sie Campagnolo bei HIBIKE!
Campagnolo hat seinen Hauptsitz in Vicenza, Italien. Gegründet 1933 von Tullio Campagnolo. Um 1930 war dieser selbst noch aktiver Rennradfahrer und Inhaber einer kleinen Werkstatt. Nach seinen ersten Erfindungen, wie der Schnellspanner für Fahrradnaben oder der Gestänge-Kettenschaltung zog er sich vom aktiven Radsport zurück, um sich mehr dem Bau von Fahrradkomponenten zu widmen. Heute wird das Unternehmen vom Sohn Valentino Campagnolo geführt.

Das Innenlager ist eines der zentralen Bauteile eines jeden Fahrrades. Dieses Lager nimmt die Kurbeln auf und hat eine lange Entwicklung hinter sich. Das Ergebnis ist eine Vielzahl verschiedener „Standards“, die heute für jede Menge Verwirrung sorgen.

Beim Kauf eines Innenlagers ist auf zwei Punkte zu achten:

  1. das Lager muss in den Rahmen passen
  2. das Lager muss zur Kurbel passen

Verbindung zum Rahmen
Je nach Rahmen gibt es verschiedene Typen von Innenlagern, dabei kann man grob unterscheiden nach solchen die eingeschraubt und solchen die eingepresst werden.

Englisches-Gewinde (BSA)
Diese Lage waren bis vor kurzer Zeit der „Standard“ am Mountainbike und vielen Rennrädern. Die Gewindegröße ist 1,37“ x 24 tpi (threads per inch), wobei die rechte Lagerschale ein Linksgewinde, die linke Lagerschale ein Rechtsgewinde aufweist. Die Gehäusebreite des Rahmens liegt bei 68mm oder 73mm

Italienisches-Gewinde (ITA)
Ursprünglich der „Standard“ an Rennrädern aus Italien, daher der Name. Die Lagerschalen verfügen immer über ein Rechtsgewinde mit der Größe 36mm x 24.
Die Gehäusebreite des Rahmens liegt bei 70mm

BB30 / Pressfit 30
Ein von Cannondale ins Leben gerufener „Standard“ für in den Rahmen eingepresste Lager und einen Kurbelachsdurchmesser von 30mm. Die Gehäusebreite des Rahmens liegt bei 68mm oder 73mm, der Außendurchmesser der Lager bei 42mm. Mit den gleichen Abmessungen kommt auch Pressfit 30 daher, dies ist der Name den die Firma SRAM, bzw. deren Tochter Truvativ für diesen „Standard“ vergeben hat.

Shimano Pressfit
Shimano geht mit mehreren Varianten an den Start, allen gemeinsam ist die Auslegung für eine 24mm Kurbelachse und der Außendurchmesser der Lager von 41mm.
Der Unterschied besteht in den unterschiedlichen Gehäusebreiten des Rahmens von 86,5mm oder 92mm

Verbindung zur Kurbel
Auch bei den Achsen, die die beiden Kurbelarme verbinden gibt es bauartbedingte Unterschiede. In der Vergangenheit kamen häufig Patronenlager mit BSA- oder ITA-Gewinde zum Einsatz, die fest mit der Achse verbunden waren. Die Kurbeln wurden beidseitig aufgeschraubt.

Vierkant-Achse
Die älteste Achsform mit einem konischen Vierkant an jedem Ende, auf den die Kurbelarme mittels der Kurbelschrauben gepresst werden. Nachteil ist der Verschleiß der Aufnahme und die umständliche Demontage mittels Abzieher.

Vielzahn-Achse
Die Weiterentwicklung der Vierkant-Aufnahme ist die Vielzahn-Achse. Der Shimano „Standard“ Oktalink und der freie „Standard“ ISIS sind noch heute gängig. Untereinander aber nicht kompatibel. Ein Sonderfall ist die schmale Oktalink-Verzahnung bei Shimano Dura-Ace Kurbeln.
Auch bei Vielzahnachsen werden beide Kurbelarme mittels Schrauben aufgepresst und können nur mit einem Abzieher entfernt werden.

Achse an zweiteiligen Kurbeln
Aktuell haben sich Kurbelsysteme durchgesetzt, bei denen die Achse nicht mehr fest im Innenlager, sondern fest mit dem rechten Kurbelarm verbunden ist. Die Lager werden an den Rahmen geschraubt oder in selbigen gepresst. Die Achse dann einfach durchgesteckt und mit dem linken Kurbelarm verschraubt. Es ist darauf zu achten, dass der innere Lagerdurchmesser und der Durchmesser der Kurbelachse übereinstimmen. Auch die Einbaubreite von Lager und Kurbel müssen zueinander passen. Die Vorteile dieses Systems sind eine größere Stützweite und damit verlängerte Lagerlebensdauer und eine leichter De- bzw. Montage.

Einbauhinweise
Der Rahmen sollten immer für den Einbau eines Innenlagers vorbereitet sein. Dazu gehört vor allem das Nachschneiden der Gewinde und das Planfräsen des Gehäuses. Nur dann sind die Seiten parallel zueinander und die Lager laufen ohne zu verspannen. Dies würde sonst zu vorzeitigem Lagerverschleiß führen.

Wenn Sie finden, dass es einen guten Grund gibt, an dem Preis noch was zu machen, dann sagen Sie uns das doch bitte und schlagen Sie ALARM!...
Sie haben einen Fehler gefunden? Das Bild ist falsch? Eine Ergänzung ist notwendig?

Wir freuen uns über Ihren Tipp!
 
 
Marken
Marken-Shops
Kategorien-Übersicht
 
 
19.04.2014 21:34
Einkauf
Produkte: 8
Wert: 638,30 €
 
Versandkostenfrei möglich!
Lieferung nach: DE
Gutschein-Code:



Log In
Benutzerkonto anlegen
Kennwort vergessen
Bearbeitungsstatus abfragen



Trusted Shops zertifizierter Online-Shop. HIBIKE ist sicher!
 
Sämtliche Preise in EUR inkl. Um­satz­steuer; Lieferung nach Deutschland; zzgl. Ver­sand­kos­ten.
Logo PayPal
Riesig
  • Fachhandel
  • Namhafte Marken
  • Über 85.000 Artikel online
  • Über 800qm Ladenfläche
  • 100 kostenlose Parkplätze direkt vor der Tür
  • Telefon- und Mail-Support
  • 120.000 Paketsendungen im Jahr