Gratis Versand ab 100€ - auch Fahrräder
Online seit über 20 Jahren
Über 100.000 Artikel
1.000m² Laden in Kronberg
Warenkorb
Produkte: 123
Wert: 14.987,56 €
 
Versandkostenfrei möglich!
Lieferung nach: DE

Gutschein-Code:

Nav
Nav
123

Team IK-PICTURES-RACING

zur Website von IK-PICTURES-RACING

Die aktuellen IK Pivot Cycles Germany Team-Berichte findest du bei uns im Blog:

HIBIKE Blog

ARCHIV:

Racebericht GDC #1 Winterberg

IK-Pictures-Racing mit Giovalin (Shocktherapy) und Laura (Hibike)
IK-Pictures-Racing mit Giovalin (Shocktherapy) und Laura (Hibike)

Das Rennen in Winterberg liegt nun auch hinter uns. Ein Wochenende mit viel Spass und guten Ergebnissen. Mit fünf Teamfahrern starteten wir in das Rennen, mit 6 Fahrern beendeten wir es wieder.
Als das Teamlager am Freitag aufgebaut war und alle Fahrer nach und nach erschienen hieß es am Samstag Morgen auf zum Trackwalk. Das Wetter war gut und so nutzten unsere Teamfahrer die 2 Stunden ausgiebig um die Streckenverläufe zu begutachten.

Tom und Marcell -IK-Pictures im Training
Tom und Marcell -IK-Pictures im Training

Um 12 Uhr ging es ins Training und schnell wurde klar, bei diesem Wetter und der trockenen Strecke geht einiges. Am Abend wurde dann im Team über einen zusätzlichen Fahrer diskutiert, den wir gerne noch in unser Team aufnehmen würden. Zeitig im Bett ging es am Sonntag früh erneut ins Training.
Jannick, unser Abfahrts-Junkie nutzte jede freie Minute des Trainings. Immer wieder fuhr er an unseren Kameras vorbei. Die vielen Abfahrten nutzte er auch, um ein Video für Euch zu machen. Ihr kennt ihn ja schon aus den Videos aus La-Blanc usw.

Marc Zimmermann IK-Pictures
Marc Zimmermann IK-Pictures

Verabredet mit unserem Hauptsponsor Hibike, die auch einen Stand in Winterberg hatten, gab es noch vor der Qualifikation einen kleinen Fotoshoot. Am Abend zuvor besuchte uns die Crew von Hibike noch im Teamlager und brachte uns Helme von TroyLee und Schuhe von Fiveten. Danke an dieser Stelle nochmals an Hibike für die super Unterstützung seit 5 Jahren!

Tom Bersselaar IK-Pictures am Start
Tom Bersselaar IK-Pictures am Start

Dann kamen die Qualifikationsläufe. Alle Jungs kamen gut durch. Tom kam in der Eliteklasse auf Platz 10 und auch die anderen Jungs wussten, da geht noch einiges!
Am Sonntag Morgen dann das Erwachen……Winterberg……Regen…
Im Wald noch relativ trocken, zeigten die Wiesenstücke schon erste Anzeichen, dass der Finallauf nicht so sein wird, wie die Qualifikation einen Tag zuvor! Viele rote Flaggen unterbrachen immer wieder die Trainingszeit.
Eric wollte gerade wieder losfahren, da riss ihm die Kette. Durch den fehlenden Widerstand ins leere getreten, stürzte er und verletzte sich ziemlich heftig am Knie…trotz Behandlung unserer Team Physiotherapheutin Jutta, konnte Eric am Finallauf nicht teilnehmen.
Unser erster Fahrer der ins Finale fuhr war Marc. Mit kleinen Fahrfehlern kam er im Ziel an. Jannick hatte einen sehr guten Lauf und konnte dadurch einige Zeit im Hotseat sitzen bleiben ehe ein schnellerer Fahrer ihn da wieder herauszwingen konnte. Diese Zeit genoss Jannick sichtlich.

Jannick Lange IK-Pictures Racing
Jannick Lange IK-Pictures Racing

Marcell war unser nächster Starter. Der Teamchef, der oben am Start mit der Rolle stand wo sich alle Teamfahrer warmfuhren, und die Eltern und der Rest des Teams unten am Ziel warteten gespannt. Per Teamfunk kam durch, dass Marcell nicht im Ziel ankam. Bange Minuten im Team bis nach ca. 15 Minuten Entwarnung kam……Marcell war nach dem oberen Steinfeld gestürzt, wollte weiterfahren aber der Sattel war krumm und die Pedale verbogen und das Bike war so nicht mehr sicher fahrbar.
Er entschied sich deshalb, die Strecke für nachfolgende Fahrer nicht unnötig zu blockieren und schob sein Fahrrad traurig nach oben zum Start, wo er dem Teamchef mitteilte was passierte und dieser dem Rest vom Team mitteilen konnte was passiert war.
Auch unser niederländicher Fahrer Tom kam gut durchs Ziel, leider konnte er den 10. Platz vom Vortag nicht halten. Trotzdem ein gutes Ergebnis!

Fazit des Finales:
Tom Platz 24 Elite Klasse
Jannick Platz 26 Elite Klasse
Marcell durch Sturz DNF
Marc Platz 62 Elite Klasse
Eric durch Sturz DNS

Nun schauen wir gemeinsam nach vorne zu unseren nächsten Rennen.
Dazu eine Neuigkeit:

Neues Teammitglied bei IK-Pictures……Felix Eck
Neues Teammitglied bei IK-Pictures……Felix Eck

Das Team hat nun einen 6. Fahrer. Da wir ein Nachwuchsteam sind, entschloss sich das Team gemeinsam, Felix Eck, einen 17 jährigen Fahrer, ins Team aufzunehmen. Wir haben schon seit längerer Zeit Kontakt zu Felix und in Winterberg begleitete er das Team komplett.

Neues Teammitglied bei IK-Pictures……Felix Eck
Neues Teammitglied bei IK-Pictures……Felix Eck

So kommt es, dass unser Team sich zum nächsten Rennen teilt.
Tom, Jannick und Felix vertreten Ihr Team auf dem Worldcup in Leogang.
Marc, Eric und Marcell fahren den German Downhill Cup in Willingen und vertreten ihr Team dort.

Bis dahin……Euer Team IK-Pictures-Racing

Zur Team-Facebook-Seite hier entlang


Racebericht Kranjska Gora Slowenien - EDC #1/2015

Team IK-Pictures Kranjska Gora EDC
Team IK-Pictures Kranjska Gora EDC

Racebericht Kranjska Gora Slowenien – EDC #1/ 2015

Das vergangene Wochenende liegt hinter uns. 1800 km die sich gelohnt haben.
Am Donnerstag, bei schönstem Wetter angekommen, bauten wir unser Teamlager auf. Etwas später fing es dann richtig an zu regnen. Marc und Jannick, die es kaum abwarten konnten die Strecke zu testen, kamen dementsprechend im Teamlager an. Nass und dreckig!

Tom Bersselaar IK-Pictures Racing
Tom Bersselaar IK-Pictures Racing

Am nächsten Tag machten sich unsere 4 Fahrer mit der Strecke vertraut. Durch den starken Regen hatte es diese in sich. Viele Stürze waren die Folge, teilweise hieß es lange warten ehe es weiterging. Immer wieder verschwanden Fahrer neben der Strecke im Wald und vor den Bäumen.
Am Samstag ging es wieder ins Training, das Wetter besserte sich zunehmend, die Strecke wurde trockener und schneller.
Unser niederländischer Fahrer Tom stürzte wieder auf die Stelle an der Schulter, die er sich eine Woche zuvor in Winterberg beim Training verletzte. Trotz Behandlung durch unsere Teamphysiotherapheutin entschied sich Tom, nichts mehr zu riskieren und seinen Fokus auf das kommende Wochenende in Winterberg zu richten.

Trackwalk IK-Pictures-Racing
Trackwalk IK-Pictures-Racing

So kam die Qualifikation. 3 Fahrer des Teams waren bereit. Zuerst war Jannick an der Reihe. Er kam ohne Sturz durchs Ziel und landete zum Schluss als zehntbester Deutscher auf Platz 56 in der Elite Klasse. Prima Ergebnis welches man ihm auch ansah. Er war sehr zufrieden.
Weniger Glück hatte unser gleich nachfolgender Fahrer Marc Zimmermann. In Höhe der Zwischenzeitmessung stürzte der Fahrer vor ihm und lag auf der Strecke. So vergingen wertvolle Sekunden ehe Marc vorbeikam und die Streckenposten kamen ihrer Pflicht nicht nach, die „Rote Flagge“ zu zeigen. Nur diese berechtigt seinen Rennlauf nochmals wiederholen zu können. Sichtlich frustriert kam er zeitgleich mit dem hinter ihm startenden Fahrer durchs Ziel. Leider damit nur Platz 157 in der Elite Klasse.

Marc Zimmermann IK-Pictures-Racing
Marc Zimmermann IK-Pictures-Racing

Den Fehler der Streckenposten hatte er zu tragen, für ihn gab es keinen Neustart. Das gab es schon bei vielen Rennen und es ist mal an der Zeit, manchen Streckenposten die Farben der Fahnen zu erklären, schließlich gibt es nur 2, die man sich eigentlich merken könnte!
Nun warteten wir gespannt auf den letzten Fahrer unseres Teams. Marcell Frey. Mit dem besten Ergebnis für unser Team in der Qualifikation kam er durchs Ziel……fünftbester Deutscher und Platz 39 in der Elite Klasse.
Neu im EDC ist das Superfinale. 10 Fahrer sind schon durch Ihre Ergebnisse fest im Superfinale………..fahren sie schlechter als die anderen Fahrer in der Qualifikation, rutschen die schnelleren automatisch mit ins Superfinale. Da im Superfinale die Top 30 der Qualifikation starten dürfen, bedeutet dies, das schnellere Fahrer als die festen Top 10 so ins Superfinale hineinkommen.
Marcell verpasste dies leider um 8 Plätze…..oder in Sekunden ausgedrückt um 3 Sekunden. Schade, aber trotzdem freute er sich riesig über den gelungenen Start in die EDC Serie 2015.

Glückliche Gesichter nach der Qualifikation…Selfi-Time
Glückliche Gesichter nach der Qualifikation…Selfi-Time

Am Sonntag wurde vor dem Finale noch fleißig trainiert, Marcell und Jannick nahmen am Top 80 Training teil.
Marc platzte im Training der Dämpfer……was nun??
Dank unseres Teamfreundes Marius Neuffer, der Marc einen Dämpfer für das Finale zur Verfügung stellte und Benni Strasser, der uns noch half die Buchsen zu wechseln, konnte Marc sein Bike noch vor dem Finale umbauen. Leider war die Zeit zu knapp um das Dämfersetup noch anzupassen. Er war schließlich als erster vom Team am Start im Finale. Das fehlende Setup zeigte sich dann und hinzu kam noch eine nicht zu 100% funktionierende Bremse. Sichtlich frustriert wie am Vortag kam Marc durchs Ziel………nur Platz 112.
Trotzdem Respekt vom Team. Es war Marcs erster EDC überhaupt.
Nun kam Jannick an die Reihe………ohne Sturz durchs Ziel……die Strecke wurde immer trockener und schneller………Platz 54 in der Elite Klasse.
Nun warteten wir auf unseren Vortagesbesten Marcell Frey. Leider ließ die Zeitnahme bevor wir ihn schon sehen konnte vermuten, das etwas nicht stimmte. Marcell stürzte im oberen Bereich, was natürlich wertvolle Sekunden kostete.
Zwar nur 2 Sekunden langsamer als Teamkollege Jannick Lange kam Marcell immerhin noch auf Platz 68 in der Elite Klasse. Auch er war durch den Fahrfehler sehr frustriert……verständlich.
Nun liegt der Teamfokus auf den ersten German Cup der Saison in Winterberg kommendes Wochenende. Tom und Eric sollten bis dahin wieder fit sein, und so freut sich das gesamte Team auf ein Wiedersehen.

Danke an alle die uns unterstützen. Wir freuen uns alle in Winterberg anzutreffen.
Danke an unsere Sponsoren, Euch werden wir natürlich auch da treffen.

Bis dahin………Euer Team IK-Pictures-Racing

Zur Team-Facebook-Seite hier entlang


IK-Pictures-Racing powered by HIBIKE:
Jahresrückblick Saison 2014 und Blick auf 2015

IK-Pictures-RacingTeam IK-Pictures-Racing 2015

IK-Pictures-Racing startet ins 5. Jahr

Die Saison 2014 liegt hinter uns. Insgesamt nahmen die Rider des IK-Pictures-Racing Teams in der Saison 2014 an 20 Rennen in 8 Ländern teil. Überall gaben unsere Fahrer ihr Bestes. Nur mit Hilfe unserer Sponsoren und der eigenen Zielsetzung sowie dem eisernen Willen unserer Fahrer wurde es möglich, einen festen Platz in der Downhillszene einzunehmen.
So wurden neben wenigen lokalen Rennen, hauptsächlich die Serien des IXS German- Cups, IXS European Cups, sowie 2 Worldcups gefahren. Zu einem Worldcup durften sogar 3 Fahrer unseres Teams an den Start gehen und Deutschland vertreten.
Nach der Saison hieß es erst einmal entspannen. Dies nutzten unsere Fahrer um Freundschaften zu pflegen die durch die vielen Rennen einfach vernachlässigt wurden. Doch schon starteten im November die Vorbereitungen für die neue Saison. Gute Fahrer entstehen im Winter bei effektivem Training! Das haben unsere Fahrer im Laufe unserer 5-jährigen Teamgeschichte sehr wohl erkannt.
Nun ist die Zeit der Leistungstest. Wo stehe ich jetzt am Anfang des Trainings, wie sieht es in 3 Monaten bei richtigem Training und Ernährung aus? Das sind Fragen, die nur beantwortet werden können, wenn man sich Ziele gesetzt hat und diese auch erreichen möchte.
Wir bedanken uns bei allen Sponsoren des IK-Pictures-Racing Teams. Diese haben uns gezeigt, bleibt man am Ball wird es sich lohnen.
So begleitet uns unser Sponsor Hibike aus Kronberg im Taunus nun auch das 5. Jahr. Mit Hibike haben wir immer super Kontakt und man kümmert sich wo immer es geht. Hibike hat genau verstanden was unsere Ziele sind und unterstützt uns immer mehr. So kommt 2015 neben der kompletten Teamausstattung von Trikots, Hosen, Handschuhen, Helmen usw. noch ein neues Teamlager hinzu.

IK-Pictures-Racing Bike 2015Bike 2015 und Sponsoren des IK-Pictures-Racing Teams

An unserer Bekleidung wird man uns immer erkennen und gemeinsam mit unserem mittlerweile auch 5-jährigem Sponsor Jähn-Products-TroyLee hat Hibike sich entschlossen uns mit der doppelten Menge an Teambekleidung zu versorgen. Die letzten Jahre waren wir immer ausreichend versorgt, nun dürfte das von Hibike und Jähn-Products-TroyLee gesponsorte Team immer glänzen, egal bei welchem Wetter. Eure Logos werden immer sauber und präsent sein! Dafür sorgen wir! Und wenn wir uns 10 Mal umziehen auf dem Rennen!
Nun kommt noch, lange geheim gehalten, eine weitere „Neuerung“ im Team. Mit Shocktherapy als Sponsor sind wir nun das 4. Jahr unterwegs. Immer haben wir uns auf das Mondraker Summum Pro Team Bike verlassen können. Ein großes Dankeschön an Mondraker Spain für den super Support.
Doch nun heisst es, schaut Euch um. Schon in den nächsten Tagen wenn das Wetter hält, könnt Ihr wenn es die Zeit unserer Fahrer erlaubt, vielleicht den ein oder anderen IK-Pictures-Racing Fahrer auf seinem „Neuem“ Bike irgendwo auf den Trails sichten. Hier schon mal vorab unser neues Teambike. Vielen Dank an Shocktherapy und Pivot für die geilen Bikes!!!!
In den nächsten Teamberichten werdet Ihr mehr über das Training unserer Fahrer erfahren, auch werden wir Euch informieren, wie sich das neue Bike fährt. Sollten unsere Fans Fragen haben, bitte scheut Euch nicht dies zu tun!
Aber was wäre ein Team ohne seine Fahrer, deswegen hier noch ein großes Dankeschön an Marcell Frey, der einen enormen Anteil am Aufbau dieses Teams hatte und nun die 5. Saison für unser Team an den Start geht.
Gemeinsam mit seinen Teamkollegen Eric Junker, Jannick Lange, Marc Zimmermann, Domenic Luiz arbeitet er weiter an dem Team, welches Ihr bis jetzt kennengelernt habt.

IK-Pictures-Racing Marcell FreyMarcell Frey -IK-Pictures-Racing-bei einer Tour mit dem RSV Todtnau und bei einem Besuch bei seinen Eltern in Detmold. Immer dabei sein Bike. Auch Eric Junker nutzt die Zeit auf seinem Bike so oft es geht!

Nicht zu vergessen unser Niederländer Tom Bersselaar! Als Teammitglied Nummer 6 Mitte 2014 ins Team gekommen, gehört er zum Team wie schon immer dabei. Schön das du endlich dein Team gefunden hast Tom. Wir hatten viel Spass und können voneinander richtig viel lernen! Das zweite Halbjahr hast Du Dich sofort im Team integriert gefühlt und hast selber bemerkt, es passt!

IK-Pictures-Racing Tom BersselaarTom Bersselaar – IK-Pictures-Racing beim Training für die Saison 2015

Hier nachfolgend bis zum nächsten Teambericht ein paar Bilder unserer Fahrer, sei es beim Fitness, auf dem Enduro, oder einfach nur ein Spassbild auf dem man an sein Team denkt.


IK-Pictures-Racing Marc ZimmermannMarc Zimmermann IK-Pictures-Racing , hier Bilder unseres 20. Rennens 2014 mit Marc auf dem 2. Platz! Trotz Schulstress immer für einen Spass zu haben “Auch beim Renovieren wird trainiert!"

Bis bald und nochmals Danke an unsere Sponsoren, unser Fans, den Organisatoren der Rennen der IXS Germancup und Europeancup Serien sowie den Verantwortlichen bei UCI und BDR.

Euer Team IK-Pictures-Racing

Zur Team-Facebook-Seite hier entlang


Racebericht GDC #4 Ilmenau

Jannick Lange, Domenic Luiz, Marcell Frey IK-Pictures-Racing Worldcup Meribel 2014 im Deutschland Trikot
Jannick Lange, Domenic Luiz, Marcell Frey IK-Pictures-Racing Worldcup Meribel 2014 im Deutschland Trikot

Der letzte Worldcup 2014 wurde im französischen Meribel ausgetragen. 3 unserer Fahrer, Domenic Luiz (Junioren) sowie Marcell Frey und Jannick Lange (Elite) wurden vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) für diesen Worldcup nominiert und einer Teilnahme stand nichts mehr im Weg. Sehr stolz auf das Erreichte, machten sich unsere nominierten Fahrer auf den Weg vom European Cup in Pila zum Worldcup nach Meribel. Im Hinterkopf die Freude, dass unsere 3 Fahrer genau wussten, sie sind das einzige Team neben den Worldcup Teams, welches mit so vielen Fahrern antreten durfte.

Dass es schwer wird war unseren Fahrern bewusst, trat doch hier die Weltelite gegeneinander an. Die Besten der Besten im Downhill, und wir mittendrin. Die Top 80 zu erreichen in der höchsten Klasse bedeutet für jeden Teilnehmer harte Vorbereitung und hartes Training. Gleichzeitig muss man einen ruhigen Kopf bewahren was gar nicht so einfach ist.

Marcell Frey IK-Pictures Worldcup Meribel 2014
Marcell Frey IK-Pictures Worldcup Meribel 2014

So wurde auf der Strecke vor der Qualifikation viel trainiert. Das Wetter spielte gut mit und die Strecke war einfach super. Wie auf unseren gewohnten Rennen der German Cup und European Cup Serie wurden die richtigen Lines gesucht und von Mal zu Mal tasteten sich unsere Fahrer an ihre Grenzen heran. Jedenfalls muss man sagen das die Trainingszeit sehr intensiv von unseren 3 Jungs genutzt wurde.

Nun kam es wie es kommen musste, die Zeit der Qualifikation rückte näher. Man merkte förmlich die Anspannung. Als Erster des Teams war Domenic Luiz an der Reihe. In der Juniorenklasse verpasste er die Top 30 nur um knapp eine Sekunde zu dem Top 30 Fahrer und landete auf Platz 33 unter den Junioren.

Jannick Lange IK-Pictures Worldcup Meribel 2014
Jannick Lange IK-Pictures Worldcup Meribel 2014

Knapp 1,5 Stunden später waren Marcell Frey und Jannick Lange in der Elite Klasse, der Oberliga im Downhill, an der Reihe. Das Messen mit der Weltelite mit Fahrern wie Gwin, Atherton dem Deutschen Benny Strasser usw. schaffte doch einen gewissen Stress.

Beide verpassten den Einzug in die Top 80. Die Zeiten liegen dort sehr eng aneinander und es sind einfach alle gut. Deswegen heisst es ja Worldcup! Dennoch kam Marcell Frey mit einigen kleinen Fahrfehlern mit einem Abstand von 15 Sekunden zum Top 80 Fahrer durchs Ziel. Sein Teamkollege Jannick Lange hatte etwas größere materialtechnische Probleme und kam mit einem Abstand von 43 Sekunden zum Top 80 Fahrer durchs Ziel.

Klar war es das Ziel unserer Fahrer so nahe es geht an die Weltelite heranzufahren. Diese Chance die wir vom BDR für alle 3 Fahrer unseres Teams bekamen haben wir genutzt. Es ist ein Top Lern-Effekt diese Chance zu nutzen. In den vergangenen 4 Jahren unseres Teams haben es unsere Fahrer verstanden das sie etwas tun müssen um an die Weltelite heranzukommen.

Domenic Luiz IK-Pictures Worldcup Meribel 2014
Domenic Luiz IK-Pictures Worldcup Meribel 2014

Unsere Erfolge im German Downhill Cup, im Europen Cup und nun diese Chance bei Worldcup beweisen, der Weg ist das Ziel und es rückt näher. Angespornt von diesen Erfahrungen werden unsere Jungs weiter daran arbeiten. Diese 15 Sekunden Abstand sind zu packen. Davon sind wir alle überzeugt und arbeiten hart daran.

Wir bedanken uns beim BDR diese Chancen bekommen zu haben und das der BDR bereit ist, solchen Jugendlichen die Chance zu geben mit solchen Erfahrungen weiter nach vorne zu schauen.

Gleichzeitig bedanken wir uns bei all unseren Sponsoren für die Unterstützung, auch ihr habt gesehen das der Support von Euch richtig ankommt und unserem Team sehr viel hilft.

Vielen Dank an alle Downhillfahrer, die uns währen des Worldcups und die ganze Saison 2014 so die Daumen drücken und uns soviel schreiben!

So nun heisst es vorbereiten auf den European Cup in Leogang…………danke an Hibike, ShockTherapy, JähnProducts und allen anderen Unterstützern unseres Teams!

Bis Leogang, Euer Team IK-Pictures-Racing

Zur Team-Facebook-Seite hier entlang


Racebericht EDC #6 Pila (ITA)

Marcell Frey und Jannick Lange IK-Pictures-Racing in Pila (Bilder Thomas Dietze)
Marcell Frey und Jannick Lange IK-Pictures-Racing in Pila (Bilder Thomas Dietze)

K-Pictures Racebericht EDC #6 Pila, 2 Rider des Teams berichten Am vergangenen Wochenende fand in Pila der 6. European Downhill Cup der IXS Serie statt. Nun folgt noch der letzte dieser Serie in Leogang. Unsere Fahrer Jannick Lange und Marcell Frey vertraten ihr Team in Italien. Beide fanden die Strecke richtig gut und hatten sichtlich ihren Spass. Die traumhafte Kulisse der Landschaft ist dabei nicht zu vergessen. So wurde das Lager aufgebaut und der obligatorische Trackwalk durchgeführt. Dann begann das Training und die Strecke wurde das erste Mal abgefahren. Diese Trainingszeit wurde von beiden Fahrern intensiv genutzt, auch am Folgetag Samstag wurde vor der Qualifikation noch fleißig trainiert. Dann kam die Quali, unsere Fahrer fuhren nacheinander. Marcell hatte einige Fahrfehler und war mit seiner Platzierung nicht zufrieden, auch Jannick hatte einen Fahrfehler und stürzte was Zeit kostete.

Teamfahrer Jannick Lange und Marcell Frey IK-Pictures-Racing nach dem Rennen in Pila
Teamfahrer Jannick Lange und Marcell Frey IK-Pictures-Racing nach dem Rennen in Pila

Deswegen hieß es am Sonntag im Training vorm Finale nochmals Gas geben und versuchen diese Fehler im Finale nicht zu wiederholen. In der letzten Abfahrt vorm Finale stürzte Marcell und die Hand machte große Probleme und schwoll an. Doch die gute Behandlung von Jannicks Mama veranlasste ihn, doch an den Start zu gehen.

Dann kam das Finale und unsere Jungs gingen beide an den Start. Mit der Option, wenn es nicht geht, das Finale nicht zu fahren. Mit größtem Respekt und mit Biss fuhren beide durchs Ziel, zwar mit kleinen Fehlern die etwas Zeit kosteten, aber sie kamen durchs Ziel!

Mit den Ergebnissen nicht zufrieden, aber froh das Finale gefahren zu sein sind Marcell und Jannick trotzdem auf Platz 95 und Platz 100 in diesem starken Starterfeld in Pila gelandet.

Am Montag hieß es deshalb Entspannung ist angesagt. Die schöne Gegend rund um Pila wurde bei einer Wanderung mit befreundeten Teamfahrern erkundet. Und heute heisst es Aufbruch nach Meribel in Frankreich. Dort erwartet 3 unserer Fahrer die Teilnahme am Worldcup.

Drückt uns die Daumen, wir hören uns aus Meribel

Danke an unsere Sponsoren Hibike, ShockTherapy, JähnProducts- Troy Lee usw..

Euer Team IK-Pictures-Racing

Zur Team-Facebook-Seite hier entlang


Racebericht GDC #4 Ilmenau

Tom-Bersselaar-IK-Pictures Ilmenau-2014
Tom-Bersselaar-IK-Pictures Ilmenau-2014. ©Kappherr

Am vergangenen Wochenende fand der 4. German Downhill Cup in Ilmenau statt. Was mit 5 von 8 Fahrern begann endete mit 6 von 9 Teamfahrern. Am Freitag begann für Arne, Mario, Daniel, Jannick und Domenic wie gewohnt das Training. Die Strecke wurde abgecheckt und die Jungs genossen das Training.

Jannick Lange IK-Pictures Training Ilmenau
Jannick Lange IK-Pictures Training Ilmenau. ©Kappherr

Am Samstag kam auch der Teamchef dazu. Zum Training einige Bilder machen und während der Qualifikation zeichnete sich das langeplante und lange besprochene ab………wir werden ins Finale mit einem neuen Fahrer gehen! Und wir werden nun international!
Nach der Qualifikation und einem von Jannicks Mama zubereiteten Essen ging es in die Innenstadt von Ilmenau, wo ich mit Tom und seinem Vater das lange vorgenommene Gespräch führte. Danach war sofort klar, Tom gehört ab nun zu unserem Team.
So kam der Tag des Finales und das Training davor. Tom und alle “alten” Teamfahrer schauten ein letztes Mal nach ihren Lines. Leider konnte Mario aufgrund eines Sturzes am Vortag nicht mehr am Rennen teilnehmen. Doch sein Bruder Arne gab als einziger verbliebener der Hobby Klasse sein Bestes.

Auch unsere Lizenzfahrer taten das wie gewohnt. Domenic kam als Erster ins Ziel, danach Jannick, Daniel und Neuzugang Tom.

Tom Bersselaar IK-Pictures
Tom Bersselaar IK-Pictures. ©Kappherr

Domenic hatte einen Crash, und kam unzufrieden ins Ziel, verständlich. Auch Daniel hatte Probleme beim Final Lauf und war mit seinem Ergebnis nicht zufrieden. Jannick verbesserte sich zum Vortag in der Qualifikation erheblich und konnte einen richtig guten Platz für sich und sein Team einfahren.

Und nun kam das erste mal unser neuer Teamfahrer Tom Bersselaar. Vom Vortag brachte er ein gutes Ergebnis mit, nun hieß es Gas geben fürs Finale. Tom stürzte und kam nur mit Mühe und Not den Rest der Strecke hinunter. Aber, und was uns den größten Respekt abverlangte, mit nicht funktionierendem Shifter war er nach seinem Sturz bremsend, schaltend und pedalierend durchs Ziel gekommen. Nichts an seinem Bike funktionierte nach dem Sturz, und dennoch kam er als 6. durchs Ziel und landete dann noch auf Platz 10. Respekt!!! Mit 4 Sekunden auf den Ersten……thats Race, es hätte aufs Podium gereicht!

Jannick Lange IK-Pictures auf dem Siegerpodest. wenn auch nur kurz
Jannick Lange IK-Pictures auf dem Siegerpodest. wenn auch nur kurz. ©Kappherr

Hier unsere Ergebnisse aus Ilmenau

Qualifikation
Arne Hobby Men: Platz 44, Zeit 2.26.067, Abstand zum 1. Platz 14,2 Sekunden
Tom Elite Klasse: Platz 5, Zeit 2.06.699, Abstand zum 1. Platz 1,305 Sekunden
Daniel Elite Klasse: Platz 23, Zeit 2.11.491, Abstand zum 1. Platz 6,097 Sekunden
Jannick Elite Klasse: Platz 34, Zeit 2.13.082, Abstand zum 1. Platz 7,688 Sekunden
Domenic Elite Klasse und U19: Platz 44, Zeit 2.14.327, Abstand zum 1 Platz 8,933 Sekunden

Finale
Arne Hobby Men: Platz 41, Zeit 2.22.863, Abstand zum 1. Platz 10.499
Tom Elite Klasse: Platz 10, Zeit 2.10.071, Abstand zum 1. Platz 4,068 Sekunden mit Sturz!
Jannick Elite Klasse: Platz 23, Zeit 2.12.473, Abstand zum 1. Platz 6,47 Sekunden
Daniel Elite Klasse: Platz 52, Zeit 2.17.312, Abstand zum 1. Platz 11,309 Sekunden
Domenic Elite Klasse: Platz 81, Zeit 2.23.425, Abstand zum 1. Platz 17.422 Sekunden mit Sturz!

Alles in allem war es für uns ein schönes Wochenende, es gab guten Teamzuwachs und zu unserer Freude erfuhren wir heute das 3 unserer Teamfahrer, Jannick, Domenic und Marcell zum Worldcup in Meribel nominiert worden! Glückwunsch an unsere 3 Jungs. Und nochmals “Willkommen im Team” Tom Bersselaar!

Domenic Luiz IK-Pictures Final Lauf Ilmenau
Domenic Luiz IK-Pictures Final Lauf Ilmenau. ©Kappherr

Danke an unsere Sponsoren Hibike, Shocktherapy und Jähnproducts sowie alle hier nicht genannten Supporter unseres Teams!

Jannick Lange IK-Pictures
Jannick Lange IK-Pictures. ©Kappherr

Wir sehen uns in Pila... Euer Team IK-Pictures Racing

Zur Team-Facebook-Seite hier entlang


Racebericht GDC #3 Bad Wildbad

Eric Junker IK-Pictures
Eric Junker IK-Pictures. ©Kappherr

Vergangenes Wochenende hieß es für unser Team “GDC# 3-Bad Wildbad”. Das Team wollte komplett antreten, doch leider spielte die Grippewelle der vergangenen Wochen noch ein wenig mit und unser Teammate Marc Zimmermann erwischte es 2 Tage vor dem Rennen so heftig, dass er dieses Rennen leider absagen musste. Neben seinem Abi-Abschluss wie hier auf dem Bild zu sehen, nutzte er jede freie Minute um sich auf dieses Rennen vorzubereiten. Da es aber keinen Sinn macht, seine Gesundheit unnötig aufs Spiel zu setzen und nur mit halber Leistung ins Rennen zu gehen, traten 7 von 8 Fahrern unseres Teams in Wildbad an.

Marc Zimmermann IK-Pictures beim Training und mit seinem Abschluss
Marc Zimmermann IK-Pictures beim Training und mit seinem Abschluss. ©Kappherr

Diesmal war es ein Rennen, wo keiner mehr als 450 km fahren musste. Am Donnerstag Abend waren alle angekommen und wir bauten unser Teamlager auf. Danach saßen wir noch zusammen, einige haben sich dieses Jahr erst zum zweiten mal nach Winterberg gesehen. Die Wiedersehensfreude war groß und die Zeit wurde für Gespräche genutzt. Unser Team spaltet sich ja in European Cup Fahrer und German Cup Fahrer.

Mario und Arne IK-Pictures
Mario und Arne IK-Pictures. ©Kappherr

Dies liegt auch daran das wir 2 Fahrer in der Hobbyklasse haben und es im European Cup diese Klasse nicht gibt bzw. einige unserer Fahrer erst Erfahrungen im German Cup sammeln um wie die, die schon länger im Team sind und den European Cup fahren, vorerst die Möglichkeit nutzen möchten auf den kürzeren Strecken in Deutschland Ihre Grundkenntnisse zu festigen.

Also hieß es Freitag ab ins Training. Frühstücken und Streckenbegehung während der Teamchef mit einer Handvoll Lizenzen die Startnummern holte. Danach ging es ab auf die Strecke, optimale Lines finden, Grenzen abchecken. Dies nutzen unsere Fahrer bis zum Trainingsende.

Am Samstag Vormittag genau das gleiche und nochmaliges “Heran-Tasten” an die eigenen Grenzen. Domenic, Jüngster im Team traf nun auch im Teamlager ein, Prüfungen und Job verhinderten früherers Eintreffen. So kam die Qualifikation. Unsere beiden Hobbyfahrer Mario und Arne waren zuerst an der Reihe. Arne hatte nicht ganz seine Lines des Trainigs getroffen und landete auf Platz 42 in der Hobby-Men Klasse und seinen Bruder Mario ereilte das Pech mit einem Platten im Steinfeld.

Dann hieß es für Jannick, Marcell, Domenic und Daniel Start der Elite Men Klasse. Jannick fuhr in der Qualifikation auf Platz 33, Marcell auf Platz 18, Domenic mit einigen Fahrfehlern (er konnte erst am Samstagfrüh am Training teilnehmen und ihm fehlte sichtlich das Freitagstraining) kam auf Platz 56. Daniel konnte sich einen guten Platz 14 einfahren. Eric entschied sich nach einem Sturz im Training und mit Schmerzen in der Hand nur an den Start zu gehen und danach die Strecke zu verlassen. So erhielt er sich die Startberechtigung für das Finale um zu sehen wie es mit seiner Hand am Sonntag zum Finale geht.

Daniel Brischke IK-Pictures
Daniel Brischke IK-Pictures. ©Kappherr

Zurück im Teamlager hieß es für unsere Fahrer wieder Gespräche zu führen und sich gegenseitig Ratschläge zu geben wo eventuelle Schwächen oder Fahrfehler des ein oder anderen im Finale vermieden werden können. Jannicks Mama, Physiotherapeutin die gefühlt schon fast jeden Fahrer im Downhill mitbehandelt und eine gute Anlaufstelle für Fahrer wie Benni Strasser, Jens Schlegel und viele andere war, kümmerte sich derweil um Erics Hand.

Dies funktionierte und Eric konnte am Sonntag wieder am Training teilnehmen. Leider stürzte Eric erneut kurz vor dem Finale und dann hieß es das “AUS” für sein Rennen in Bad Wildbad. Der Arm war heile, schmerzte aber. Ein Gutes hatte es aber und deshalb hier das Bild dazu……..Leider gibt es noch immer zu viele Fahrer die nicht die vorgeschriebene Schutzausrüstung tragen. Schaut Euch Erics Helm an, genau dafür sind diese Dinger gebaut. Verletzungen können dadurch vermieden werden wenn man das trägt was in den Regeln steht! Bis auf eine leichte Prellung am Unterarm ist Eric völlig unverletzt!

Eric Junker IK-Pictures bei seiner Behandlung, links der zerstörte Helm
Eric Junker IK-Pictures bei seiner Behandlung, links der zerstörte Helm!. ©Kappherr

Aber nun zu unseren restlichen Fahrern die noch an den Start mussten. Wieder waren unsere Hobbyfahrer Mario und Arne zuerst an der Reihe. Mario kam diesmal ohne Plattfuss ins Ziel und kam somit auf Platz 16, sein Bruder Arne kam mit 6 Sekunden hinter ihm auf Platz 27 in der Hobby Men Klasse.

In der härteren Elite Klasse startete für unser Team zuerst Domenic, da er am Vortag durch seine enorm kurze Trainingszeit das schlechteste Ergebnis einfuhr. Sein intensives Training am Sonntag machte sich bezahlt, er hielt sich im Ziel angekommen lange auf Platz 2 gleich hinter Markus Klausmann. Es fehlten zwar 10 Sekunden zu Markus Bestzeit, aber immerhin hielt er dies gegenüber anderen Fahrern ziemlich lange. Am Ende zahlte es sich aus und Domenic fuhr das beste Ergebnis im Team ein und der entgültige Stand für Bad Wildbad war Platz 27 in der Elite Klasse sowie Platz 3 in der U19 Klasse! Immerhin 25 Sekunden besser als am Vortag in der Qualifikation!

Zweitbester im Team wurde Marcell, er kam mit weniger als 2 Sekunden Abstand zu Domenics Zeit durchs Ziel und landete gleich hinter Domenic auf Platz 28. Auch er verbesserte trotz des Regens, der genau dann begann als seine Startzeit näher rückte , seine Zeit vom Vortag um 5 Sekunden!

Jannick Lange IK-Pictures
Jannick Lange IK-Pictures. ©Kappherr

Drittbester im Team wurde Jannick, seinen Platz 33 aus der Quali konnte er trotz 12 Sekunden schnellerem Lauf vom Vortag nicht halten und landete dennoch auf einem gutem Platz 35!

Einen sichtlich unzufriedenen Final-Lauf hatte unser Fahrer Daniel. Am Vortag noch Teamschnellster mit dem 14. Platz in der Qualifikation kam er am Final-Tag mit einer Zeit von 3.27.52 auf Platz 37 (Vortag Qualifikation 3.27.043). Einsetzender Regen, wie bei unserem Fahrer Marcell, führte dazu das Daniel an einigen Stellen wegrutschte und einen kleinen Steher hatte.

Domenic Luiz IK-Pictures
Domenic Luiz IK-Pictures. ©Kappherr

Fazit des Rennens in Bad Wildbad:

Top 20 und Top 30 in der Hobby Men Klasse (Mario und Arne)

1x Top 3 in der U19 Klasse (Domenic)

2x Top 30 in der Elite Klasse (Domenic und Marcell)

2x Top 40 in der Elite Klasse (Jannick und Daniel)

Daniel behielt in der Gesamtwertung des IXS German Cups seinen bestehenden 10. Platz bei.

Marcell, dessen Hauptrennserie der Europeancup ist, schoss sich im Germancup mit nur einem Rennen von “Null Punkten” gleich auf Platz 59.

Somit sprang Marcell vor seine Teamkollegen Marc Zimmermann (Platz 83 Gesamtwertung-Winterberg und Willingen), Jannick Lange (Platz 86 Gesamtwertung-Winterberg und Bad Wildbad), Eric Junker (Platz 93 Gesamtwerung-Winterberg und Willingen)

Domenic Luiz als jüngster im Team und somit neben der Elite Klasse noch in der U19 Klasse unterwegs, steht auf Platz 4 in der Gesamtwertung.

Nun heißt es für Daniel EDC Spicak und danach für 4 unserer Fahrer auf zur Deutschen Meisterschaft.

Wie immer danken wir unseren Sponsoren Hibike, Shocktherapy-Mondraker, JähnProducts-TroyLee und allen anderen für den super Support und das uns somit solche Rennen ermöglicht werden!!

Das nächste was Ihr vor dem Rennbericht EDC Spicak und dem Rennbericht Deutsche Meisterschaft vom Team IK-Pictures-Racing hört ist “Ein Teamchef steht Rede und Antwort”. Darin werden einige Fragen beantwortet die viele von Euch interessieren könnten, weil es genau die Fragen sind, in denen es um unser Team geht und die sehr oft an uns gestellt werden.

Bis dahin…………Euer Team IK-Pictures-Racing

Zur Team-Facebook-Seite hier entlang


Auftakt des IXS German Downhill Cup 2014 in Winterberg

Der erste German Downhill Cup in Winterberg liegt hinter uns. Das Wetter meinte es gut und die Strecke wurde vom schlammigen Rookies Cup in den German Cup hinein immer griffiger. Das ganze Team war vor Ort und freute sich auf das erste gemeinsame Rennen der Saison. Am Freitag vor dem Trackwalk traf sich das gesamte 8-köpfige Team zum Teammeeting. Wichtige Details rund ums Team wurden besprochen.

Marcell Frey, am längesten im Team, dessen Rennserie 2014 der European Cup ist, kam extra aus seiner ca. 500 km entfernten neuen Heimat Todtnau im Schwarzwald angereist, um seine 7 anderen Teammates zu unterstützen.
Neben seinem Training welches er auch in Winterberg fortsetzte, war er Teammechaniker, Koch und half den Jungs mit Tipps bzw. stand am Start mit der Rolle damit sich unsere Fahrer warm fahren und somit optimal ihren Lauf machen konnten.

Team IK-Pictures in Winterberg
Team IK-Pictures in Winterberg. ©Kappherr

Nach der Qualifikation am Samstag sahen unsere Teamfahrer, wo sie stehen und wohin es zum Finale reichen könnte!
Noch unzufrieden, jedoch mit guten Ergebnissen kamen sie durchs Ziel. Daniel Brischke kam am weitesten in der Elite Klasse nach vorne und erreichte dort Platz 30. Da geht noch was hieß es im Nachhinein.

So wurde am Tag des Finales nochmal die optimale Linie gesucht und hart trainiert, was sich wie sich zeigen sollte auch rentierte! So kam das Finale und damit das Warten auf die Ergebnisse. Und diese können sich für das erste Rennen des IXS German Cups wirklich sehen lassen!
Unser jüngster im Team, Domenic Luiz, vor wenigen Tagen 18 geworden, brachte es in der U19 Lizenz Klasse auf Platz 1. Gleichzeitig in der Elite Gesamtklasse auf Platz 34!

Daniel Brischke, der am Vortag in der Elite Klasse noch auf Platz 30 landete, verbesserte wie vorgenommen seine Position und landete auf Platz 21!

Domenic Luiz
Domenic Luiz in Winterberg. ©Kappherr

Fazit und Ergebnisse:

Jannick Lange kam in der Elite Klasse auf Platz 56, da geht noch was! Marc Zimmermann stürzte und kam mit gesplittertem Knöchel auf Platz 120 durchs Ziel, auch sein Teamkollege Eric stürzte und kam somit auf Platz 149 in der Elite Klasse durchs Ziel. Unsere beiden Hobbyfahrer Mario und Arne Ebbighausen verfolgte das Pech mit Stürzen, Mario war durch seine Knie Verletzung auch noch nicht wieder richtig fit. Mario kam auf Platz 29 und Arne auf Platz 47. Nun heißt es kommendes Wochenende Daumen drücken für unseren Fahrer Marcell Frey, der in Morgins in der Schweiz an einem Rennen des IXS Schweizer Downhillcup teilnimmt! Viel Glück vom gesamten Team! Besonderen Glückwunsch an unseren Fahrer Daniel Brischke, nachdem er und seine Freundin zu Hause ankamen konnte das Baby nicht mehr warten. So kam zum super Ergebnis noch ein familäres Glück hinzu und wir begrüßen unser erstes Teambaby! Glückwunsch und alles gute dem Kleinen und vor allem den beiden glücklichen Eltern!

Bis bald und danke an unsere Teamsponsoren Hibike, Shocktherapy usw... Eurer Team IK-Pictures-Racing

Zur Team-Facebook-Seite hier entlang


Auftakt des IXS European Downhill Cup 2014 in Maribor

Vergangenes Wochenende war es soweit. 4 Fahrer unseres Teams gingen im slowenischen Maribor zum ersten European Cup der IXS Downhillserie an den Start.

Alle Fahrer trafen nach teilweise mehr als 1000 km Fahrt in Maribor ein. Nach Ankunft hieß es warten bis wir unser Lager aufbauen konnten. Der Wind und vorbeifliegende Pavillons der Nachbarn veranlassten uns abzuwarten und unser Lager dann erst aufzubauen. Die Stecke in Maribor ist sehr anspruchsvoll, ständig veränderte sich das Verhalten der Strecke von sehr nass und rutschig, bis zum Finale trocken und sehr schnell. Ich glaube es gab keinen Fahrer bei diesem Rennen, der keinen Bodenkontakt hatte. Auch unsere Fahrer machten oft genug davon Gebrauch auf einer völlig zerbomten und ausgefahrener Strecke sich zu überschlagen oder einfach nur im Matsch zu landen.

Team IK-Pictures in Maribor
Team IK-Pictures in Maribor. ©Kappherr

Das Training verlief gut, Lines wurden ausprobiert und für gut befunden. In der Qualifikation stürzten unsere Fahrer Marcell Frey und Domenic Luiz und kamen sichtlich enttäuscht und unzufrieden ins Ziel. Jannick Lange und Daniel Brischke kamen etwas besser zurecht, waren aber wie Marcell und Domenic mit den Ergebnissen nicht zufrieden. Deshalb hieß es, vor dem Finale nochmals üben üben üben und die gemachten Fehler vermeiden.

So fuhr unser Fahrer Domenic Luiz als erster des Teams ins Finale. Das Wetter war an diesem Tag super und die Strecke wurde an manchen Stellen fast zu schnell. Danach war Jannick Lange an der Reihe. Auch er hatte sichtlich Spass an der Strecke und kam gut durchs Ziel.

Nun warteten wir auf Marcell Frey, der sich am Start auf der Rolle warm fuhr und auf seinen Finalrun wartete.
Auch er kam mit nur einem kurzen Steher gut und unverletzt durchs Ziel.

Letzter Fahrer des Teams und somit letztes Bangen ob alle 4 heil durchs Ziel fahren war Daniel Brischke. Auch er kam im Ziel an. 4 Fahrer unseres Teams hatten es geschafft und haben das erste Rennen der Saison unbeschadet überstanden.

Daniel Brischke
Daniel Brischke in Maribor. ©Kappherr

Fazit und Ergebnisse:

Alle 4 Fahrer waren mit ihren Ergebnissen nicht so sehr zufrieden. Aber heil das erste Rennen der Saison gut zu überstehen gab jedem den Ansporn, zum nächsten Rennen noch mehr das über den Winter antrainierte umzusetzen.

- Marcell Frey: Platz 121 Elite Men und Platz 16 unter knapp 80 deutschen Fahrern

- Domenic Luiz: Platz 136 Elite Men und Platz 2 unter den deutschen U19 Fahrern

- Jannick Lange: Platz 141 Elite Men und Platz 24 unter knapp 80 deutschen Fahrern

- Daniel Brischke: Platz 148 Elite Men und Platz 28 unter knapp 80 deutschen Fahrern

Nun heisst es für 7 unserer 8 Fahrer GDC #1 Winterberg. Da wollen wir wieder zeigen, dass mehr geht und unsere Fahrer sich gut vorbereitet haben. Marcell wird uns zu Hause die Daumen drücken, er ist dieses Jahr nur im European Cup vertreten und schafft neben seinem Job die GDC Serie nicht. Auch das zählt in unserem Team, Ausbildung und Beruf stehen an erster Stelle!

Marcell Frey
Marcell Frey in Maribor. ©Kappherr

An dieser Stelle noch einen lieben Gruss an unseren Ex-Fahrer Philip Macke, der für unser Team die letzten 3 Jahre Top Ergebnisse eingefahren hat! Er hat nun ein neues Hobby und hat sich am Wochenende beim Motorcross beide Beine gebrochen. Aber er hat das Gute vom Team übernommen und trägt immer seine Schutzbekleidung! Alles alles Gute Philip vom gesamten Team!! Schade, dass es im Downhill immer noch so viele unvernünftige unterwegs sind.

Bis Winterberg, Euer Team IK-Pictures-Racing.
Danke an alle Sponsoren die uns so prima unterstützen! HIBIKE, Shock Therapy, TroyLee-Jähn Produchts usw…

Zur Team-Facebook-Seite hier entlang



News-Archiv

Weitere spannende Berichte unserer Rubrik "News" finden Sie in unsererm Archiv:
Klicken Sie hier für unser News-Archiv…

 
AJAX Loader Icon