Beitragsbild

Zimtstern ist zurück: Tauruz Evo Shorts & ProTechZonez Jersey

Zimtstern goes revival! Nachdem die Schweizer Kultmarke kurzzeitig die Schotten dicht gemacht hatte, wurde sie Ende letzten Jahres wieder zum Leben erweckt – zum Glück! Um herauszufinden, ob dort wo Zimtstern drauf steht auch immer noch Zimtstern drin steckt, hat Laurenz zwei Teile aus der neuen Kollektion getestet.

Als ich den Zuschlag für den Test der neuen Zimtstern Klamotten bekommen hatte, war die Freude riesig, die Ratlosigkeit allerdings auch: Es war bereits November und die Tage des Trikot-und-Shorts-Wetters waren lange gezählt. Schlechte Testbedingungen standen also bevor. Eine Lösung musste her und so buchte ich kurzerhand einen Winterurlaub in der Toskana (Okay, die wahre Geschichte ging dann doch ein bisschen anders). Trockene Bedingungen und durchschnittlich 16° klang schon eher nach den richtigen Bedingungen, um die robuste Tauruz Shorts und das extra wind- und wetterbeständige ProTechZonez Jersey zu testen – ohne eine Jacke darüber tragen zu müssen wohlgemerkt. Denn das ist es, was das Jersey so besonders machen soll: Eine verstärkte Frontpartie, die das Tragen eines zusätzlichen Layers darüber überflüssig machen soll. Voller Spannung, wie sich die Kombo schlagen würde und zugegebenermaßen auch mit einem klitzekleinen bisschen Vorfreude auf trockene Trails, Sonne und Dolce Vita packte ich also Klamotten und den Rest des Rudels ein, um die Feiertage in der nördlichen Toskana zu verbringen.

First Look

Als ich Trikot und Hose dann das erste Mal näher in Augenschein nahm, fielen mir sofort die wertige Verarbeitung und das angenehm schlichte Design auf. Sowohl die Hose als auch das Trikot wurden weder von brutalen Logoprints noch von lauten Farben beherrscht. Stattdessen, überzeugten die Shorts sofort mit dezenten Grautönen und das grüne Trikot setzte mit roten Applikationen Akzente – Optiktest also schon mal bestanden. Auch die Verarbeitung wirkte auf den ersten Blick und den ersten Griff hochwertig. Keine ausgefransten Nähte und robuste Haptik wohin man auch griff. Beim Jersey ist mir das besonders aufgefallen und ich war fast ein bisschen überrascht, ob des gefühlt hohen Gewichtes und des sich sehr dicht anfühlenden Stoffes. Dieser Eindruck sollte sich später noch mehrmals bestätigen. Zimtstern selbst bezeichnet das ProTechZone gerne als „Speed-Shirt“ weil es vor Auskühlung durch Fahrtwind schützt, aber dabei leichter und vor allem flexibler als eine Windbreaker-Jacke ist. Ideal ist es daher beim Bergab-Fahren oder E-MTB fahren bei fast allen Temperaturen. Bei Temperaturen von ca. 2 – 14 Grad ist es laut Zimtstern in Kombination mit Funktionsunterwäsche ein perfekter Begleiter – bergauf, wie bergab. Dabei soll es eine super Alternative zu einer Windbreakerjacke darstellen. Ob das zutrifft, wird sich zeigen.

Die Zimtstrn Tauruz Evo Shorts

Die Tauruz Shorts ist ein alter Bekannter und erfreute sich schon in der Vorgängerversion größter Beliebtheit, aufgrund ihrer robusten Machart. Das könnte sich auch weiterhin so verhalten, denn außer, dass sie etwas länger und schmäler geschnitten ist und sich ein paar Taschen dazu gesellt haben, hat sich an der Basis nichts verändert.

  • Robustes und flexibles Nylon/Spandex-Gemisch mit wasserabweisender Ausrüstung (90% Nylon / 10% Spandex)
  • Dreifach-Nähte für absolute Langlebigkeit
  • Verschließbare Taschen mit RV und Velcro
  • Verstellbarkeit am Bund
  • Silicon Print im Innenbund verhindert das Verrutschen
  • Befestigungsschlaufen für kompatible Innenhosen
  • Reflektierende Logo-Prints

Das Zimtstern ProTechZonez Jersey

Das Jersey ist im Gegensatz zu den Shorts ein komplett neu entwickeltes Produkt im Zimtstern-Portfolio und verfolgt ein besonderes Konzept: Es will mit einer winddichten Frontseite den Einsatz einer Windjacke beim Fahren überflüssig machen und mit atmungsaktiven Materialien an den Ärmeln und dem Rücken Ventilation weiterhin gewährleisten.

  • Hochflexibles, laminiertes Polyester in der Front (Brust & Arm) wind- und wasserdicht, atmungsaktiv, geräuscharm (100% Polyester, 20.000 mm / 12.000 g/m²/24h)
  • Rückenpartie und Ärmelrückseite aus sehr atmungsaktivem Polyester-Material mit WickEx-Finish für optimalen Tragekomfort (100% Polyester, WickEx Finish)
  • Durchgehende Rückentasche mit Reißverschluss
  • Integriertes Brillenputztuch
  • Silicon-Print auf den Schultern für optimalen Sitz des Rucksacks
  • Silikon-Print am Rückensaum verhindert Verrutschen
  • Reflektierende Logo-Prints

Das Zimtstern Bekleidungs-Kit in der Praxis

Die Apuanischen Alpen im Norden Italiens sind Ausläufer der Apenninen und beherbergen nicht nur den feinsten Marmor sondern auch feinste Trails. Als ich mich dann nach den ersten paar Laps eingekriegt hatte, konnte ich mich langsam auch auf die Performance der Textilien, die ich natürlich nicht die gesamten 10 Tage aber sehr häufig trug, konzentrieren. Die Hose überzeugte mich von Beginn an durch die praktischen Taschenlösungen, wie zum Beispiel der kleinen Tasche mit integriertem Schlüsselband, in der ich den Schlüssel zur Unterkunft stets sicher verstaut wusste. Weiter gefiel mir der lange schmale Schnitt der Hose sehr – keine so genannten „Twat Gaps“ über den Knieschonern und maximale Bewegungsfreiheit beim Pedalieren!

Apropos Pedalieren – hier machte sich der schwere Stoff des Jerseys bemerkbar und zwar leider nicht allzu positiv. Sobald der Puls beim Fahren hochgeht, reicht die Atmungsaktivität des Jersey nicht mehr aus, den Körper ausreichend zu kühlen bzw. zu trocknen. Ein „klätschige“ Brustpartie und ein noch schwererer Stoff waren die Konsequenz. Hier hätte man mit einer Weste oder Jacke den Vorteil, dass man diese wenigstens öffnen könnte. Auch die häufig perforierten Achselhöhlen bei Regen- und Windjacken sind dann von Vorteil – ein Feature, dass dem Zimtstern Jersey gut stehen würde. Positiv anzumerken ist, dass der robuste Stoff selbst den hartnäckigsten Stacheln und dem fiesesten Wind widerstehen konnte. Zurück im Taunus konnte ich dann auch die wasserabweisenden Fähigkeiten des Jersey positiv bestätigen und feststellen, dass das Jersey mit dem richtigen Baselayer und bei gemächlichem Pedalieren auch deutlich unter 16° am besten funktioniert. Bedenkt man den von Zimtstern beschriebenen Einsatzzweck, waren hier die Testbedingungen wohl auch entpsrechend passender.

Fazit

Rückblickend hat mich die Tauruz Evo Shorts am meisten überzeugt. Hier gibt es für alle Trailbiker und Enduristen eine klare Kaufempfehlung. Das ProTechZonez Jersey konnte mich dann überzeugen, wenn es nicht wärmer als 10° war und mit Ruhepuls – beispielsweise beim Shuttlen oder Schieben – bergauf ging. Für Downhiller, E-Biker oder Freerider, die an kalten Tagen nicht gleich die Jacke anziehen wollen also auch eine klare Kaufempfehlung. Allen anderen empfehle ich persönlich die bewährte Trikot-Westen-Kombi.

Bei HIBIKE kaufen:
Zimtstern ProTechZone Jersey

Bei HIBIKE kaufen:
Zimtstern Tauruz Evo Shorts

Laurenz Utech
Ein Beitrag von: Laurenz Utech

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.