Sebamed Münsterland Giro 2015

Sebamed Racing Team: Münsterland Giro

Das Sebamed Racing Team hat wieder einen interessanten, neuen Rennbericht geschrieben. Dieses mal waren sie beim 10-jährigen Jubiläum des Münsterland Giro.
Folgend der Bericht:

Sebamed Münsterland Giro 2015

Das Bild zeigt es schon: wir haben alles gegeben. Am Ende hat es für einen Top-Ten Platz in der Gesamt-Teamwertung des German Cycling Cup gereicht. Das war unser Ziel und das haben wir erreicht. Sollte man zufrieden sein. Sind wir auch. Punkt.

Das war unser Ziel und das haben wir erreicht.

OK, die Formulierungen signalisieren es: ein bisschen mehr als der neunte Platz hätte es schon sein dürfen. Besser: hätte es auch sein können. Aber diese Saison hatten wir eine schwarze Serie von Stürzen und Defekten in so gut wie jedem Rennen. Bei den letzten Starts fehlten uns dadurch bis zu drei unserer stärksten Fahrer, das konnten die anderen nicht kompensieren. Zusätzlich erwischte es in Münster wieder einen bei einem Sturz, einen anderen mit Defekt, beide mussten jeweils aus der Spitzengruppe raus. Aber so ist der Sport manchmal. Nach diesem Jahr müssten wir das nächste Jahr auf jeden Fall vom Glück verfolgt werden. Wir freuen uns schon.

Abseits der Teamwertung sorgen die Damen wieder mal für die Podiumsplatzierungen: Susanne gewann sowohl im 140Km Rennen als auch in der GCC-Gesamtwertung die Masters 3 der Frauen. Silke wiederholte ihren Vorjahreserfolg und belegte den zweiten Platz in der GCC-Gesamtwertung Masters 2 der Frauen. Herzlichen Glückwunsch an beide!

Aber egal, wie die Saison verläuft – eines ist sicher: nach Münster wird gefeiert. Diesmal waren wir bei Klaus eingeladen, Susi und er hatten sich, tatkräftig unterstützt von Ralph und seiner lieben Frau Cordula, reichlich Mühe gegeben. So konnten wir quasi direkt nach Saisonende mit der ungezügelten Begehung aller Sünden beginnen, auf die man während der Saison mehr oder weniger erfolgreich verzichtet. Begleitet und animiert vom Foto- und Filmmaterial wurde manches Ereignis noch mal gemeinsam durchlebt.

Sebamed Münsterland Giro 2015

Natürlich geht der Blick auch nach vorne: aber das wird Gegenstand des Teamtreffens im November. Jetzt beginnt für die meisten erst mal eine Auszeit vom Radsport. Aber bald geht es schon wieder los im ewigen Wechsel der Radfahrer-Jahreszeiten: Vorbereitung – Saison – Off-Season. Ich kann es schon kaum mehr erwarten :-) .

 

(via www.sebamedracingteam.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.