Der Elite Rizer Steigungs-Simulator im Test

Training auf dem Rollentrainer ist längst mehr als stumm, mit Stöpseln im Ohr auf der Stelle treten. Neben interaktiven Online-Training und Rennen gibt es inzwischen auch eine Menge Zubehör, die das Radeln auf der Stelle interessant und vor allem realistischer gestalten sollen. So auch Steigung-Simulatoren wie der kürzlich erschienenen Elite Rizer. Stefan hat den Rizer ausgiebig für euch getestet.

Der HIBIKE-Talk zu Rollentrainern und dem Elite Rizer

Einrichtung und Aufbau

Der Aufbau geht sehr leicht von der Hand, da der Rizer schon so gut wie komplett vormontiert aus der Verpackung kommt. Man muss lediglich den passenden beiliegenden Adapter für Scheibenbremsen, Quick Release oder Steckachse (12 und 15 mm) montieren. Im Anschluss wird das Vorderrad genauso an den Rizer „eingehängt“ wie man es auch mit seinem Vorderrad machen würde. Natürlich festziehen per Schnellspanner (beiliegend).

Danach ab damit an den Strom und die Einrichtung kann beginnen.

Einrichtung des Elite Rizer Teigungs-Simulators

Der Elite Rizer kommuniziert per Bluetooth und ANT+ und sollte sich eigentlich automatisch mit dem vorhanden Smart-Trainer verbinden. In meinem Fall hat dies nicht funktioniert. Hierzu sei aber gesagt, dass ich keine Trainingsrolle von Elite nutze. Von daher kann ich die zugehörige App (iOS und Android) von Elite zum Rizer sehr empfehlen. Sie wird zwar im Normalfall nicht zwingend benötigt, bietet jedoch viele weitere Optimierungsmöglichkeiten. Wie zum Beispiel das Einrichten von bis zu 5 verschiedenen Profilen für verschiedene Trainingssoftware oder wechselnden Heimtrainern.

Nachdem ich die App auf meinem Smartphone geladen hatte, konnte ich manuell und zügig meine Trainingsrolle mit dem Rizer verbinden. Dies wird dann auch in der App angezeigt.

Auch das Einrichten bei der Trainingsplattform Zwift klappte auf Anhieb. Da der Rizer nicht nur die Steigung simuliert, sondern auch eine Lenkfunktion hat, wird er bei Zwift als „Lenkrad“ erkannt. Die Simulation der Steigung funktioniert aber dennoch einwandfrei.

Erfahrungen mit dem Elite Rizer in Praxis

Als Erstes kann ich gleich zu Beginn berichten, dass der Rizer absolut stabil steht und auch bei Sprints aus dem Sattel überhaupt nicht wackelt. Das gilt auch für den Wiegetritt in Anstiegen. Hier braucht man sich wirklich keine Gedanken zu machen. Mein folgender Erfahrungsbericht bezieht sich auf die Trainingsplattform Zwift, dies sei vorweggesagt. Ich war bereits gespannt, wie „intensiv“ der Rizer auf die Steigungen tatsächlich reagiert. Da es bei Zwift schon mal vorkommen kann, dass die Steigungsprozente auch auf eigentlich geraden Strecken von -1 % bis 2 % schwanken. Diese Schwankungen bekommt man aber auf dem Rizer nicht mit bzw. hier ist die Reaktionszeit einfach zu langsam. Ich finde das aber auch überhaupt nicht schlimm. Das Fahrgefühl wäre sonst auch ein recht unrealistisches. Sobald es aber dann mal etwas länger bergauf geht, merkt man den Einsatz der Steigungssimulation. Bereits 2 – 3 % spüre ich, aber so richtig intensiv wird es ab 6 %. Und ich muss sagen, das hebt das Rollefahren auf ein neues Level. Es macht das ganze nochmal deutlich abwechslungsreicher. Hat man den Anstieg gemeistert und stürzt sich virtuell in die Abfahrt, simuliert der Elite Rizer dieses Geführ realistisch. Plötzlich befindet man sich mit seinem kompletten Rad gefühlt wenige Zentimeter über dem Boden. Das macht schon echt Spaß!

Was mir aber tatsächlich am besten am Rizer gefällt ist die Lenkfunktion. Nicht nur das man jetzt die Möglichkeit hat bei Rennen oder auch normalen Fahrten in Zwift seinen virtuellen Radfahrer nun gezielt im Windschatten seines Vordermannes halten zu können, durch die Lenkfunktion habe ich einfach ein viel realistischeres Gefühl beim Fahren. Der Lenker ist nicht so steif und unbeweglich, sondern ich habe auch beim Geradeaus steuern immer etwas Spiel, sodass sich das Fahren einfach viel natürlicher anfühlt und dadurch auch die Armmuskulatur etwas entlastet wird.

Fazit

Ich persönlich, als jemand der viel auf der Rolle fährt, möchte den Rizer nicht mehr missen. Es macht Spaß, die Steigungen nicht nur in der smarten Rolle per Widerstand zu spüren, sondern die Anstiege wirklich am Lenker zu fühlen. Gerade die Kombination mit der Lenkfunktion und dem dadurch noch natürlicheren Fahrgefühl haben mich überzeugt. Deshalb von mir eine klare Empfehlung an alle die viel und gerne auf der Rolle fahren. Egal ob fürs Training oder bei Rennen.

Bei HIBIKE kaufen:
Elite Rizer Steigungs-Simulator

2 thoughts on “Der Elite Rizer Steigungs-Simulator im Test

  1. Hab auch einen Rizer leider funktioniert bei mir die Lenkung nicht , kann mir da jemand behilflich sein , ,,, verwende suito-t , ach ja Steigung und Gefälle funktioniert,,,, Danke lg Reinhard

    1. Hi Reinhard,
      auf welcher Trainingssoftware bist du unterwegs? Ebenfalls auf Zwift?

      Beste Grüße
      Luca – HIBIKE Marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.