Der neue Fox Enduro Pro Knieschoner im Test

Der Bekleidungsspezialist Fox Racing hat seine Protektorenkollektion für die Saison 2019 komplett überarbeitet und setzt bei den meisten Protektoren neue Technologien ein, so auch beim neuen Enduro Pro Knieprotektor. HIBIKE Gravity Teamfahrer Flo hat ihn für Euch getestet und herausgefunden, was der neue Protektor kann.

Als von Fox Racing gesponserter Fahrer war mir natürlich sofort klar, dass ich den neuen Knieschoner brauche, denn ich war auch schon die letzte Saison auf dem Vorgänger und dem Downhillmodell unterwegs und sehr zufrieden mit den Teilen. Getestet habe ich den Knieschoner bei großen und tretlastigen Endurotouren auf den Hometrails, bei Bikeparkeinsätzen mit dem Enduro und bei meinem ersten DH-Rennen der Saison in Kranjska Gora.

Der Erste Eindruck

Die neuen Knieschoner von Fox kommen in einem schönen Pappkarton und sind ordentlich verpackt. Nach dem Öffnen fällt mir sofort die super Verarbeitung und das neue Design auf: Der Schoner wird wie ein Knieling ohne Straps getragen und ist am Schienbein weit nach unten gezogen. Der hintere Teil in der Kniekehle besteht aus einem Stück Stretch-Mesh, somit sollten keine Nähte oder Ähnliches Druck- oder Scheuerstellen verursachen können. Außerdem soll dadurch eine bessere Atmungsaktivität garantiert werden – ich bin gespannt!

Das Herzstück des Enduro Pro Knieschoners bildet der flexible, leichte und stoß absorbierende Fox F3-Schaumstoff. Dieser verfügt über eine CE-Zertifizierung und ist auf Level 1 der EN1621-1 für Knieschutz. Ein besonders interessantes Feature ist die kleine Gleitplatte, welche auf dem Pad des Knieschoners angebracht wurde, um die Reibung im Falle eines Sturzes zu minimieren. Um darüber hinaus die Langlebigkeit des Schoners durch höhere Abriebfestigkeit zu erhöhen wurde Cordura®-Gewebe in besonders beanspruchten Zonen verarbeitet. Wie es scheint, werde ich also lange etwas von meinen neuen Schonern haben. Nur will ich sie auch so lange tragen? Zeit es herauszufinden!

Fox Enduro Pro – Key Facts

  • EN1621-1 Level 1 Knieschutz bei hohen und niedrigen Temperaturen
  • Stoßabsorbierender Schaumstoff
  • CE-zertifizierte Abdeckung durch F3-Technologie
  • Offenes Stretch-Mesh in der Kniekehle
  • Cordura®-Gewebe in besonders beanspruchten Zonen
  • Verstärkte Gleitplatte für minimale Reibung
  • Herausnehmbare Schaumstoffeinsätze

Der Enduro Pro Knieschoner im Einsatz

Wie schon beschrieben, habe ich den Schoner meistens bei Enduro- und Trail Runden getragen. Dabei ist es natürlich von großer Wichtigkeit, dass der Schoner nirgendwo zwickt, nicht zu sehr aufträgt und die Bewegungsfreiheit des Kniegelenks möglichst wenig eingeschränkt wird. Bereits nach den ersten Runden konnte ich feststellen, dass der Enduro Pro schon mal nirgends zwickt. Größe M passt bei mir perfekt und auch bei längerem Pedalieren verrutschte der Schoner nicht. Letzteres war vor allem den Silikonstreifen am oberen Bund zu verdanken, die den Schoner zusätzlich an Ort und Stelle halten.

Sowohl bei sehr kalten als auch warmen Temperaturen behielt der Knieschoner immer seine Flexibilität und ich hatte somit nie Probleme bei langen Anstiegen oder Transferstücken zwischen den Trails. Doch vermittelt der Schoner auch den Schutz, den es braucht, um auf den immer schneller und anspruchsvoller werdenden Enduro-Kursen ohne Sorge aufs Ganze gehen zu können? Dazu kann ich nur sagen, dass, bei den kleineren Stürzen die ich hatte, der Schutz völlig ausgereicht hat und der Schoner gefühlt noch viel mehr hätte wegstecken können. Vor allem das weit auf das Schienbein gezogene Pad vermittelt zusätzlichen Schutz und Sicherheit, wenn es hart auf hart kommt.

Nach einigen aussagekräftigen Trailkilometern mit den neuen Enduro Pro Knieschonern von Fox war ich sogar so sehr von ihren Schutzeigenschaften überzeugt und vom Tragekomfort derartig begeistert, dass ich mich sogar beim European Donwhill Cup in Kranjska Gora dazu entschied die Schoner zu tragen. Ich hatte schon viele Low-Profile-Schoner, aber es war bisher keiner dabei, dem ich einen Sturz auf der Downhillstrecke zugetraut hätte – Good Job Fox!

Fazit

Für mich ist der Enduro Pro Knieschoner von Fox ein Highlight, da er leicht, super flexibel, und atmungsaktiv ist. Er ist auf den ersten Blick nicht allzu dick, gerade daher war ich doch überrascht, wie gut er schützt. Dazu kommt, dass er auch noch echt gut aussieht. Ich würde den Schoner jedem empfehlen, der gut geschützt auf dem Rad unterwegs sein will und nicht für jede Fahrt ein anderes Paar Knieschoner kaufen möchte. Der Schoner deckt alles ab, vom Downhill bis zum leichten Trail- und Endurofahren, und ist somit wirklich für Jeden geeignet.

Florian Werres

Florian Werres

Ein Beitrag von: Florian Werres – Azubi & HIBIKE Gravity Teamfahrer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.