Nav
Nav
 
Logo
Warenkorb
Lieferung nach: DE

Anmelden
Bestellstatus

Kettenführungen

Welche Kettenführung passt zu Deinem Bike?

Wenn Du Dich dazu entscheidest eine Kettenführug zu fahren, wirst Du auf ein großes Angebot der verschiedenen Hersteller stoßen. Als erstes sollte klar sein an welchem Antrieb oder Rahmen die Führung gefahren werden soll. Falls vorhanden, werden Kettenführungen am besten an der ISCG/5 Aufnahme befestigt. Hierbei muss geklärt sein, ob der Rahmen ISCG Aufnahme hat (3 Gewindeaufnahmen um das Tretlager). Wenn Du die Aufnahme hast, musst Du noch zusätzlich wissen, ob es sich denn um eine ISCG (alt) oder ISCG 5 (neu) handelt. Eine klare Regel, ob der Rahmen eine ISCG oder ISCG 5 Aufnahme hat, gibt es allerdings nicht.

Bei der ISCG 5 sind die Aufnahmen etwas weiter auseinander, sie kommt meistens bei Press Fit Lagern zum Einsatz. Wenn Du keine ISCG Aufnahme hast, gibt es bei manchen Führungen auch noch die Alternative Möglichkeit die Führung am Sitzrohr oder an der Umwerferaufnahme zu befestigen. Sollte garnichts möglich sein, kann man manche Kettenführunge, im Notfall, auch unter das Tretlager klemmen (BB).
Jetzt ist noch wichtig, ob Du eine schaltbare Führung benötigst oder nicht. Also ob Du 1-fach, 2-fach oder 3-fach fährst. Je nach Einsatzbereich kannst Du Dich für eine Führung mit oder Bash/Taco (Kettenblattschutz) entscheiden. Im All Mountain / Enduro Bereich ist, in Verbindung mit einem Narrow-Wide Kettenblatt, eigentlich keine oder nur eine leichte obere Führug notwendig. Im Downhill-Einsatz würden wir zu einer kompletten Führung raten, also oben und unten mit Bash/Taco.

 
AJAX Loader Icon