Nav
Nav
 
Logo
Warenkorb
Lieferung nach: DE

Anmelden
Bestellstatus
ⓘ Ladengeschäft >  |  ⚠️ Werkstatt >

Kettenstrebenschutz

Lackschäden vermeiden

Schlagspuren oder Kratzspuren können nach einiger Zeit unschöne Spuren an der Kettenstrebe am Hinterbau deines Fahrrades hinterlassen. Ein Kettenstrebenschutz findet man sowohl an Mountainbikes, als auch bei Rennrädern. Der kleine Schutzüberzug macht Sinn. Oft reichen hier Klebefolien nicht ganz aus, vor allem wenn man Carbonstreben schützen möchte, sollte man hier nicht sparen. Der Vorteil von einem Neopren-Kettenstrebenschutz ist, dass er zusätzlich auch die Geräusche, die eine aufschlagende Kette verursacht, eindämmt. Das kann ein Aufkleber nicht leisten. Die Neopren-Schützer für die Kettenstrebe sind (in der Regel) mit Klettverschluss ganz leicht angebracht. Sind sie von der letzten Regentour tratschnass, einfach ab auf die Leine zum trocknen oder auch mal schnell durchgewaschen. Neben dem Neoprenschutz für die Kettenstrebe gibt es vereinzelt welche aus Kunststoff, die meist aber dann explizit für gewisse Modelle angepasst sind. Um einen dauerhaft fixierten Schutz zu erhalten, kannst du auch statt der Neopren-Klettverschluss-Variante zu dickeren Klebebändern greifen, wie das Slapper Tape von Marsh Guard. Einfach gewünschte Länge zuschneiden und aufkleben. Was gibt es unschöneres als Schrammen an der Kettenstrebe aufgrund einer aufschlagenden Kette? Schon für 5 bis 10 Euro findest du hier im Shop einen passenden Schutz für deine Kettenstrebe.
 
AJAX Loader Icon