HIBIKE Rider: Marcel Schinke

Biographie, Rennerfolge, Bilder und vieles mehr von HIBIKE Rider Marcel.

Fahrerprofil

Name: Marcel Schinke
Team: HIBIKE Gravity Team
Sponsoren: HIBIKE, Trek, ION
Geburtsjahr: 1982
Größe & Gewicht: 182 cm, 80 kg
Bike: Trek Slash 9.8, Trek Session 9.9 29“
Nationalität: Deutsch
Was ich schon immer mal sagen wollte: Es gibt keine Offseason 😊

Marcel über sich:

Mit Biken wurde ich schon in der Schulzeit infiziert, damals noch mit Hardtail und V-Brakes. Mein allererstes Rennen bestritt ich `98 in Lauscha, seitdem habe ich regelmäßig an Downhillrennen teilgenommen. 2008 kaufte ich mein erstes Enduro, natürlich konnte ich es nicht lassen, auch damit Rennen zu fahren. In den ganzen Jahren habe ich viel mit meinen Bike-Buddys erlebt und es im Fahrerlager immer wieder lustige Stories zu erzählen und neue zu erleben.

Die Saison 2015 war für mich ein Highlight. In diesem Jahr konnte ich den Gesamtsieg beim IXS German Downhill Cup in der Open Masters Klasse für mich verbuchen. Aber auch die vielen Bikereisen sind erwähnenswert, doch würden den Text explodieren lassen.

Ihr werdet mich natürlich auch zukünftig zwischen dem Flatterband erleben. Nicht mehr bei kompletten Serien aber bei einigen Veranstaltungen, die ich aus Erfahrung als sehr gut empfinde. Natürlich ist es mein Ziel immer Vollgas zu geben und auch mal auf einen Podium zu landen.

Marcel auf Instagram Marcel auf Facebook

 

Saison 2019 – Race Reports

#1 Scott Enduro Series German Championships Willingen, Pro Master, P13
Zum Bikefestival in Willingen wurden die deutschen Meisterschaften im Enduro ausgetragen. Am Samstag zum Training lief es so lala, es war anfänglich noch sehr schmierig besserte sich aber im Laufe des Tages. Sonntag im Rennen habe ich leider gleich auf Stage 1 verkackt und bin über den Lenker gegangen. Trotzdem waren alle Stages nach meinen Geschmack und teilweise hab es neue Trails im Wald. Am Ende reichte es für Platz 13.

#2 Enduro One #1 Winterberg, Senior, P12
Seit 2 Jahren Abstinenz zu den DirtMasters wollte ich das volle Programm und reiste schon Donnerstag an. Nun war endlich mal Zeit für ein paar nette Gespräche und besuch des Festivals, da das Enduro-Rennen erst Samstag startete. Trainieren konnte man nur 2 Stages und das bei über 700 Startern, völlig unmöglich. Somit machte ich nur 2-3 Runs. Abends zum Prolog 2ter, somit ging ich motiviert ins Rennen. Sonntag: Die ersten Stages liefen echt gut, dann leider ein Sturz. Aber viel schlimmer war das ich mir auf der letzten Stage das Schaltwerk abgerissen hatte und somit die halbe Strecke Rennen musste. In Winterberg war alles sehr, sehr tretlastig. Danke an SRAM fürs schnelle Reparieren des Schaltwerks und Kette. Ich konnte mir trotz Defekt Platz 12 sichern.

#3 Inselsberg Enduro Bad Tabarz, Elite Men, P5
Ein Tagesevent im schönen Thüringer Wald kann ich mir nicht entgehen lassen. Ich ging mit einen 29er Hardtail eines Kumpels an den Start, da meine Federelemente noch beim Service waren. Für ein fremdes Rad lief es echt geil. Klar ein kleiner Heimvorteil, da manche Stages auf Trainingsstrecken von früher verliefen. Das Highlight immer die Nachtstage im Dunklen mit über 7 min Fahrzeit. Ich konnte mir in eine stark besetzten Klasse den 5ten Platz sichern.

#4 IXS European Cup Abetone, Pro Masters, –
Mein erstes EDC Rennen, es war eine hammer HochAlpine Strecke. Diese war sehr fordernd, sodass ich das Training nie kompllet durchfahren konnte, so lange Strecken mit einer Fahrzeit von über 5:30 min war ich einfach nicht gewohnt. Die Quali war der erste Run, den ich durchgefahren bin. Ich war happy überlebt und sogar einen Fahrer auf der Strecke eingeholt zu haben. Leider hatte ich Sonntag ein DNS, da sich meine Freundin in der Quali schwer verletzte und ich direkt mit ins Krankenhaus bin. Sie ist nun aber auf einen guten Weg der Besserung!

#5 IXS DownhillCup Ilmenau, Pro Masters, P16
Wie zu Downhill Rennen üblich reiste ich Donnerstagabend an. Freitags wie üblich TrackWalk und Training, hier hatte ich tierischen Respekt vor dem letzten Roadgap, da ich darauf das Jahr dort schwer stürzte. Na ja somit ließ ich es in der Quali aus und fuhr auf einen 15 Platz. Geil dachte ich, Sonntag musst du dann aber drüber. Gesagt, getan! Nur verfehlte ich das Steinfeld und musste durch die Fankurve Rennen, diese rasteten förmlich aus. Am Ende nur ein Platz verschlechtert auf Platz 16.

#6 Sommercup Schiffenberg, Men, P2
Ein Tagesrennen im benachbarten Gießen. Cool dachte ich und fuhr spontan hin. Es gab 3 Disziplinen am Schiffenberg, Enduro, DH und Standup. Enduro war mehr eine CC Runde, in welcher ich bis kurz vor Schluss den 3ten hatte, leider eine Kreuzung verfehlt und verfahren. Na ja dafür dann beim Downhill zwischen Absperrband, hier konnte ich mit ein paar Hundertstel Rückstand den 2 Platz erreichen. Standup war Gleichgewicht halten: Hier fiel ich als 3 letzter um somit auch Platz 3.

#7 IXS DownhillCup Tabarz, Pro Masters, P11
Bestes Wetter an dem Tabarz Wochenende. Die Strecke kenne ich bereits seit Jahren, aber dieses Jahr war sie richtig schnell gesteckt. Für mich immer wieder ein Highlight der Saison, da viele Freunde aus meiner alten Heimat dort sind und am Streckenrand anfeuern. Ich konnte mir in der Quali Platz 10 sichern und machte Sonntag nochmal 3 Sek gut, leider viel ich auf Platz 11 und verfehlte mein Ziel Top 10 nur knapp.

Größten Erfolge:

 

Platz Rennen Ort Klasse Jahr
12. Enduro DM Breitenbrunn Masters 2018
2. NightFlight Tabarz Masters 2018
11. IXS German Cup Thale Pro Master 2016
1. IXS German Cup Senior 2015
2. IXS German Cup Senior 2014
4. IXS German Cup Senior 2013

 

 


Von Marcel für euch

 


Instagram Bilder Marcel Schinke



Zum Instagram Profil >

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.