Bild Beitrag Fahrradpflege richtig gemacht

Fahrradpflege richtig gemacht – mit diesen Tipps hat Dreck keine Chance

Auch im Herbst und Winter kann man super Radfahren, aber Nässe und Matsch erfordern besonders viel Pflege für dein Fahrrad. Ketten knirschen, Schraubverbindungen traut man irgendwie nicht mehr und in alle Ritzen dringt feiner Schlamm und mahlt sich seinen Weg in die Lager und Gelenke. Also sollte man sein Rad regelmäßig reinigen und strategisch schmieren. In diesem Beitrag geben wir dir einen Überblick über die technisch korrekte Reinigung deines Fahrrades und erklären dir welche Werkzeuge und Pflegemittel sinnvoll sind. Weiterlesen

Beitragsbild Endura MT500 Burner Schuhe

Fahrradschuhe von Endura: die neuen Endura MT500 Burner Clipless Schuhe im Test

Seit Jahren ist Endura einer der bekanntesten Hersteller für hochwertige und zuverlässige Fahrradbekleidung. Trikots, Bibshorts und MTB-Hosen, Handschuhe, Protektoren und Helme gehören allesamt zum Endura Bekleidungssortiment. Brandneu ist, dass es nun auch Schuhe von dem schottischen Bike Experten gibt: Mit den Endura  MT500 und Hummvee Bikeschuhen kann Endura Biker nun endlich „Head to Toe“ ausstatten. Produziert in Zusammenarbeit mit den Schuhexperten von Pentland, ein Produzent der seit 100 Jahren hochqualitative Schuhe für bekannte Marken wie z.B. Rebock, Ellesse und Lacoste herstellt und mit einer Vielzahl von eigens entwickelten Innovationen, sieht die neue Schuhlinie auf den ersten Blick sehr vielversprechend aus. Unsere Teamfahrer vom HIBIKE Gravity Team hatten die Chance, die MT500 Schuhe auf die Probe zu stellen. Hier findest du die Hardfacts und das Test-Urteil der Teamfahrer zu den neuen Endura-Schuhen.

Die Hardfacts der neuen Endura Schuhe:

MT500 Burner Clipless:

  • Für Performance orientierte und technische Fahrer
  • SPD-Klick System
  • Außenmaterial hart und wasserabweisend
  • Innenmaterial leicht für gute Belüftung und Trocknungsfähigkeit
  • Extra große Cleatbox
  • „Stickyfoot“-Außensohle in der Mitte
  • „Endura Rubber“-Außensohle im Zehen- und Fersenbereich
  • Ergonomistry-Innensohle
  • Fersenkappe schützt und bietet die Basis für den Fuß

Im Shop ansehen >

MT500 Burner Flat Schuhe:

  • Für technische Fahrer, die Wert auf eine flache Sohle legen
  • Aufgebaut wie Clipless, aber ohne SPD-Klick System
  • Steifer als die meisten Flat-Peddal-Schuhe
  • „Sticky Foot“-Außensohle
  • Zehen- und Fersenbereich mit Entwurf Rubber-Außensohle
  • Ergonomistry-Innensohle

Im Shop Ansehen >

Hummvee Flat Schuhe:

  • Für auf und neben dem Bike
  • Der „Do it all“-Schuh
  • Casual-Look
  • „Stickyfoot“-Außensohle
  • Innen leicht und gut trocknend
  • weniger wasserstauend als die meisten anderen MTB Schuhe
  • Orthopädische Recycling-Innensohle

Im Shop ansehen >

Die Technologien im Überblick

In den neuen Endura-Schuhen sind diverse Technologien verbaut, die sowohl Performance als auch Komfort steigern sollen. Die wichtigsten Technologien haben wir hier für dich zusammengefasst:

Großer Verstellbereich für Cleats

Bei den Click-Modellen der neuen Endura Schuhe ist der Einstellbereich für die Pedalplatten extra groß, um Präferenzen der Fahrer zu ermöglichen.

Stickyfoot/Endurarubber-Außensohle

Die Schuhe kommen aus einer Sohle, die aus unterschiedlichen Gummimischungen zusammengesetzt wird. Je nach Modell besteht die Sohle an verschiedenen Stelle aus dem „Stickyfoot“-Gummi, ein weicheres Material, das mehr Flex und mehr Grip auf dem Pedal bietet und dem „Endura Rubber“ ein härteres Material, was besonders beim Laufen für genügend Steifigkeit sorgt.

Ergonomistry-Innensohle

Die MT500 Burner Schuhe kommen mit einer ergonomisch optimierten Innensohle. Endura sieht zwischen Komfort und Performance einen unmittelbaren Zusammenhang und hat so eine Sohle entwickelt, die an die Anatomie des Fußes und seine Funktion auf dem Rad angepasst ist. Diese unterstützt den Fuß in der Tretposition und sorgt für eine ideale Leistungsübertragung aufs Pedal. Zusätzlich hat Endura der Sohle eine stimulierende Komponente verpasst, um die Fußmuskulatur wach zu halten.

Die neuen Endura-Schuhe im Praxistest

Wir haben bereits unser Gravity-Team mit den neuen Endura MT500 Burner Clipless-Schuhen auf die Trails geschickt. Wie sich der Schuh geschlagen hat, erfährst du hier:

Nick Willner:
Die Schuhe sehen nicht nur optisch klasse aus, sondern haben auch einen angenehmen Schnitt. Zusätzlich bieten sie eine längere Montagefläche für die Einstellung der Cleats und somit mehr Einstellungsmöglichkeiten. Außerdem bin ich von der Abdeckung der Schnürsenkel begeistert, das ermöglicht saubere Schnürsenkel und eine weitere Möglichkeit um die Schuhe auf die eigene Fußpassform einzustellen. Ich bin bereits verschiedenste Schuhe gefahren, mir sind eine gute Passform und stabile Sohle eines Bike-Schuhs sehr wichtig.
Mit den neuen MT500 Burner Clipless Schuhen kann ich auf einen Schuh vertrauen, der sowohl genügend Grip, als auch genügend Steifigkeit in der Sohle und Stabilität im Schuhwerk bietet. Für mich als Enduro Fahrer sind dies die zwei wichtigsten Eigenschaften, um meine beste Performance abrufen zu können.

Benedikt Schmidt:
Die Schuhe vermitteln beim ersten Anfassen einen sehr wertigen Eindruck. Sie sind leicht, aber dennoch steif und stabil. Sie sind sehr bequem und haben ein gutes Temperatur-Management. Mir persönlich muss ein Schuh in erster Linie gut passen und er darf sich nicht störend anfühlen. Ich finde, wenn man den Schuh nicht merkt bzw. nicht über ihn nachdenkt ist es ein guter Schuh. Bei den Endura Schuhen trifft dies zu.
Ich finde die Schuhe echt gut, sie sind wirklich sehr angenehm zu tragen und machen einen wertigen Eindruck. Die von mir oben genannten Punkte erfüllen sie alle. Die einzige Sache, die mir aufgefallen ist, dass ich die Cleats beim Laufen auf harten Böden (wie Beton auf der Straße) intensiver spüre, als bei anderen Fahrradschuhen. Auf dem Rad merkt man davon aber nichts mehr und ich will mit den Schuhen ja auch Biken.

Chris Löffler:
Optisch absolut gelungen, ein echter Hingucker. Sehr gute Kraftübertragung durch die harte Sohle, dennoch komfortabel genug um lange Tage bequem zu durchstehen. Damit schafft der Schuh einen Spagat, den ich bisher nicht erlebt habe. Es gibt härtere Schuhe mit noch besserer Kraftübertragung, die auf Dauer jedoch unkomfortabel sind. Für mich sind Bikeschuhe für eine gute Performance extrem wichtig. Die Schuh-Pedal-Verbindung ist eine von nur zwei Verbindungen mit dem Fahrrad und sind für eine effizient, effektive und präzise Kraftübertragung essenziell.
Ein guter, enger Sitz am Fuß für eine präzise Kraftübertragung, eine niedrig bauende Sohle für geringstmögliche effektive Tretlagerhöhe und eine sehr harte Sohle für eine effektive Kraftübertragung machen für mich einen guten Schuh aus. Der Schuh erfüllt alle diese Punkte. Wir freuen uns auf die Rennsaison mit den neuen Schuhen!

Niklas Hartmann:
Mit dem neuen MT500 Burner Clipless hat Endura meiner Meinung nach einen Volltreffer gelandet. Nach dem ersten Anziehen und Einklicken, dauerte es nur wenige Meter auf dem Uphill und den Hometrails, bis ich merkte, dass der Schuh ein perfektes Verhältnis zwischen Steifigkeit, Gewicht und Komfort bietet. Ich kann auf Sprint Passagen die gesamte Kraft aufs Pedal und somit auf mein Bike übertragen, ohne einen Kompromiss in Sachen Tragekomfort einzugehen. Auch nach längeren Trainingsausfahrten fing der Schuh nie an zu drücken. Da ich persönlich meine Cleats sehr weit hinten fahre, freut es mich sehr, dass der MT500 Burner Clipless einen großen Einstellbereich bietet. Außerdem wirkt der Schuh trotz der Stabilität und Sicherheit, die er bietet, sportlicher als so manch anderer Enduro/Downhill Schuh. Was mich besonders freut: Das angepasste Profil am vorderen Bereich des Schuhs ist perfekt zum Laufen im steilen Gelände. So kann ich mein Bike leicht den Trail hochschieben, ohne Bedenken haben zu müssen wegzurutschen. Das wurde von mir auch schon im Schnee bis ans Grip-Limit getestet. 😉

PROCONTRA
✔ steifer aber komfortabler Schuh✖ Cleats beim Gehen leicht spürbar
✔ optisch ansprechend 
✔ großer Verstellberiech für Cleats 
✔ auch für lange Biketage geeignet
Bei HIBIKE kaufen:
Endura MTB Schuhe

Welche Unterschiede gibt es bei Rollentrainern?

Wer in der kalten Jahreszeit seine Fitness und Kraft beibehalten will oder sie sogar noch intensivieren möchte, der kann mit einem Rollentrainer für die eigenen vier Wände wetterunabhängig, regelmäßig und intensiv trainieren. Auch, wenn es einfach nur eine gelegentliche Runde für die Fitness sein soll. Hier informieren wir euch über die unterschiedlichen Möglichkeiten des Indoor-Trainings, denn Rolle ist nicht gleich Rolle.

Weiterlesen

Der Elite Rizer Steigungs-Simulator im Test

Training auf dem Rollentrainer ist längst mehr als stumm, mit Stöpseln im Ohr auf der Stelle treten. Neben interaktiven Online-Training und Rennen gibt es inzwischen auch eine Menge Zubehör, die das Radeln auf der Stelle interessant und vor allem realistischer gestalten sollen. So auch Steigung-Simulatoren wie der kürzlich erschienenen Elite Rizer. Stefan hat den Rizer ausgiebig für euch getestet.

Weiterlesen

GORE Wear Torrent Regenjacke und C5 Thermo-Hose im Test

Warm, winddicht, trocken & atmungsaktiv – die wahrscheinlich wichtigsten Attribute für gute Winterbekleidung. GORE Wear ist bekannt für sehr hochwertige und höchst funktionelle Fahrradbekleidung. Was liegt also näher, als sich einige der Produkte für die Herbst-/Winter-Saison genauer anzusehen?
Harry hat sich bei herbstlichen Temperaturen mit der Torrent Jacke, dem Thermo Trikot, der C5 Bibtight und den Shield Thermo Überschuhen aufs Rad geschwungen und hat einige neue Erkenntnisse gewonnen.
Wie gut sich die Winterbekleidung in unserem Praxis-Test geschlagen hat, erfährst du hier im Blog und im HIBIKE Talk!

Weiterlesen

Richtig Kleiden beim Fahrradfahren im Winter - das 3-Lagen Prinzip

Richtig kleiden bei Wind und Wetter – Fahrradfahren bei Kälte

Das 3-Lagen-Prinzip

Draußen wird es zwar kälter, doch vom Radfahren hält uns das trotzdem nicht ab! Ganz im Gegenteil: Die Wälder und Straßen sind nicht mehr so voll, die Trails werden oft viel interessanter und durch den Matsch zu fahren bringt ordentlich Fun!
Damit durch Nässe und Kälte der Spaß am Biken nicht verloren geht, ist neben der Wahl der richtigen Bekleidung wichtig zu wissen, wie man die einzelnen Teile kombiniert. Wir erklären euch das 3-Lagen-Prinzip und zeigen euch, wie ihr im Herbst und Winter richtig gekleidet seid, ganz ohne zu frieren.

Weiterlesen