Category Archives: Beratung

Welches Zubehör brauche ich, wenn ich ein Fahrrad kaufe?

Du möchtest ein neues Bike kaufen und fragst dich, ob du an alles gedacht hast? Oder du hast gerade ein neues Fahrrad gekauft und willst sofort los fahren?
Doch da fängt der Spaß an: Der Po schmerzt, die Hände rutschen am Lenker, das T-Shirt ist komplett nass und will auch in der Sonne nicht mehr trocknen und dann auch noch ein platter Reifen? Mist! Damit dir das erspart bleibt, haben wir Tipps für dich, was du beim Fahrradkauf am besten gleich dazu kaufst und was du dir am besten mit der Zeit anschaffen solltest.

Prinzipiell lässt sich das Zubehör, das wir zum neuen Rad empfehlen, in drei Gruppen aufteilen: Werkzeug für kleiner Reparaturen, praktische Komponenten bzw. Zubehör für das Fahrrad und Bekleidung als auch Schutzbekleidung wie ein Helm.
Das sinnvolle Zubehör variieren natürlich je nach Fahrradart. Für ein Rennrad braucht man zum Beispiel keine Dämpferpumpe, am Downhill-MTB keine Klingel.

Das wichtigste Werkzeug

Zur Grundausstattung beim Biken zählen in jedem Fall auch ein paar Werkzeuge, mit denen du dein Fahrrad im Notfall kurzfristig reparieren kannst. Am wichtigsten sind hier: Pumpe und ein Schlauch bzw. Tubeless-Flicken und ein Multitool.

Multitools
Multitools sind die eierlegende Wollmilchsau unter den Werkzeugen. Sie sind klein und leicht, passen in jede Hosentasche und haben alle Werkzeuge an Bord, die du brauchst um dein Bike im Notfall wieder gängig zu bekommen. An einem guten Multitool findest du:

· Innensechskant in 2, 2.5, 3, 4, 5, 6, 8 mm
· Schraubendreher: Kreuzschlitz- und Schlitz
· Torx: T-10, T-25
· evtl. Kettennieter

Viele Mutitools sind echte Alleskönner. Die Werkstatt im Trikot-Taschen-Format sozusagen. Dabei muss man seine eigenes „Mechaniker-Talent“ aber auch einschätzen, denn ein Tool mit Speichenschlüsseln und Kettennieter bringt nichts außer Gewicht, wenn sein Besitzer diese Werkzeuge gar nicht anwenden kann.

Pumpe
Genauso wichtig wie das Multitool ist die Pumpe und ein für dein Bike passender Schlauch. Diese kannst du entweder im Rucksack mitführen oder sie mit der von vielen Herstellern mitgelieferten Halterung mit den Flaschenhalterschrauben am Rahmen deines Bikes anbringen.

Wichtig ist hier die Wahl der Pumpe, da hier Punkte wie das bewegte Luftvolumen (z.B. bei großen MTB-Reifen) oder der maximale Druck (beim Rennrad) eine wichtige Rolle spielen.
Solltest du dich entschieden haben dein Rad von Anfang an auf Tubeless umzurüsten, ist ein Tubeless-Flicken-Set empfehlenswert. Für Tubeless-Set-Ups ist zudem eine Druckluftkartuschen-Pumpe empfehlenswert um von der Felge gerutschte Reifen wieder richtig aufzuziehen.

Achte also auf jeden Fall darauf die Pumpe zu kaufen die für deinen Einsatz geeignet ist. Meist findest du dazu Angaben in den Artikelinformationen des Herstellers. Bekannte Hersteller sind hier z.B. Lezyne oder Topeak.

Selbiges gilt für den Schlauch: Dieser kann entweder im Rucksack oder per Sattel transportiert werden, ist aber auch mit etwas Iso-Tape schnell am Rahmen befestigt.

Zusätzlich nützliche Werkzeuge

Reifenheber
Manche Reifen sind einfach schwierig von der Felge zu bekommen, um im Notfall dennoch an den defekten Schlauch zu kommen ist ein Satz Reifenheber extrem praktisch.

Dämpferpumpe
Viele Räder verfügen über eine Federgabel und/oder einen Dämpfer mit einem Luftfederelement. Diese Federelemente müssen mit einer speziellen Pumpe eingestellt werden. Es ist also empfehlenswert beim Radkauf eine Dämpferpumpe gleich mit zukaufen. Wenn du mit Rucksack auf Radtour gehst, kannst du diese kleine Pumpe sogar mitnehmen und im Zweifelsfall unterwegs noch an deinen Fahrwerkseinstellungen rumtüfteln.

Ketten-Öl
Ketten-Öl ist zwar kein Werkzeug in dem Sinne, aber dennoch immer gut zu haben. Wie auch beim Auto braucht ein Antrieb beim Fahrrad regelmäßige Wartung und Pflege. Wer das nicht komplett eigenständig kann, wollte dennoch nach jeder dritten Fahrt die Kette mit einem Lappen abwischen und etwas frisches Öl auftragen. So halten Kette und Ritzel länger.

Die wichtigsten Komponenten

Pedale
Ein Radfahrer hat im Wesentlichen drei Kontaktpunkte zu seinem Rad: Den Lenker, den Sattel und die Pedale. Wer kräftig reintreten möchte wird schnell feststellen, dass ein gutes Paar Pedale, mit einer großen Plattform für sicheren Stand und leichtgängiger, spielfreier Lagerung einen großen Unterschied machen kann. Es gibt die verschiedensten Pedale auf dem Markt: Von Pedalen für Trekking- und Touringbikes, bis hin zu sogenannten Flatpedals mit längeren Metallpins, die sich in der Schuhsohle verankern, zum Mountainbiken. Auch Click-Pedale, die sich mit einer unter dem Schuh montierten Pedalplatte verankern, sind eine Option. Und das sowohl beim Mountainbike als auch beim Rennrad. Doch egal für welche Option du dich entscheidest, mit einem richtig guten Rad-Schuh steht und tritt es sich nochmal wesentlich besser, egal auf welchem Pedal.

Flasche und Flaschenhalter
Ein Zubehör, dass eigentlich jeder an seinem Fahrrad braucht: Der Flaschenhalter. Wer länger auf dem Bike unterwegs ist, muss neben regelmäßiger Nahrungszufuhr vor allem seine Flüssigkeitszufuhr im Auge behalten. Ein Flaschenhalter und eine gute Flasche gehören also definitiv zur Standartausrüstung. Bei vielen Fahrrädern besteht sogar die Möglichkeit mehr als einen Flaschenhalter zu befestigen. Alternativ kann man als Mountainbike auf ein im Rucksack verstautes Trinksystem zurückgreifen.

Weitere Komponenten: Beleuchtung, Klingel, Schutzbleche & Ständer

Je nachdem für welchen Einsatzzweck du dein Rad nutzt, können noch andere Komponenten wichtig für dich werden. Du nutzt dein Bike für den täglichen Arbeitsweg? Dann denk an Licht für dein Fahrrad und eine Klingel um für den Straßenverkehr besser gerüstet zu sein. Auch ein Ständer kann eventuell sinnvoll sein.
Auch Schutzbleche sind je nach Einsatzgebiet sinnvoll. Ob du eine festangebrachte Lösung oder doch ein abnehmbare und minimalistische Lösung, wie z.B. unsere HIBIKE-Mudguards suchst, liegt ganz bei dir.

Anpassungsmöglichkeiten
Wie fast überall gibt es auch beim Rad noch unzählige weitere Möglichkeiten dein Rad zu individualisieren und anzupassen. Ein Gepäckträger mit Gepäcktaschen macht dein Rad auch als Transportmittel nutzbar, ein Navis oder Radcomputer gibt dir die Möglichkeit Leistung und Geschwindigkeiten zu erfassen oder auf Touren zu navigieren.

Auch der Fahrkomfort und die Geometrie deines Rades können noch angepasst werden. Verschiedene Lenker(-breiten), Sättel und Griffe und andere Fahrradteile bieten vielzählige Möglichkeiten dein Rad perfekt auf dich anzupassen, falls nötig. Dies geht auch im Nachhinein, wenn du mit der Zeit merkst, dass du noch nicht optimal auf deinem Fahrrad sitzt.
Sprich dazu gerne unsere Kollegen vor Ort in unserem Ladengeschäft in Kronberg an.

Die wichtigste Bekleidung & Ausrüstung

Auch bei der Fahrradbekleidung gibt es so manches Kleidungsstück, das dir das Leben erheblich erleichtern und deine Radfahrtfahrt sicherer machen. Was du auf jeden Fall besitzen solltest sind: Helm, Schuhe und Handschuhe. Zum Mountainbiken oder für Touren ist außerdem ein Rucksack eine sinnvolle Ergänzung. Auch ein Radhose mit Polster und ein atmungsaktives Trikot oder Shirt sorgen für wesentlich mehr und vor allem längeren Spaß auf dem Bike.

Helm
Einen Helm solltest du dir in jeden Fall direkt dazu kaufen. Es gibt für fast jede Art von Radsport einen passenden Helm. Vorneweg sei jedoch gesagt: Jeder Helm ist besser als kein Helm. Wer ohne Helm mit dem Rennrad auf der Straße oder gar mit dem Mountainbike auf dem Trail unterwegs ist, ist nicht cooler als andere, sondern riskiert Schädelverletzungen mit schweren Langzeitfolgen.
Besorge dir also auf jeden Fall einen oder im Idealfall sogar einen für deinen Einsatzzweck entwickelten Helm. Wie du den richtigen Helm findest verraten wir dir in unserem Blog-Beitrag zum Thema Fahrradhelme.

Schuhe
Wie bereits erwähnt stellen die Füße, genauer gesagt Schuhe und Pedale einen der drei Kontaktpunkte von Biker und Bike beim Radfahren her. Es ist also nicht weit hergeholt das ein speziell zum Radfahren gemachter Schuh ein großes Plus an Fahrkomfort bringen kann. Klar, insofern du keine Klick-Pedale hast, wirst du auch erst einmal mit einem normalen Schuh Fahrradfahren können. Aber auch hier macht es Sinn sich einen speziell zum Radfahren entwickelten Schuh zu gönnen.
Spezielle Flatpedal-Schuhe punkten durch verstärkte etwas steifere Sohlen mit einer weicheren Gummimischung. Sie kleben förmlich auf dem Pedal und bieten somit viel Grip und mehr Effizienz beim Pedalieren.
Spätestens, wenn du mit Klickpedalen unterwegs bist, benötigst du einen richtigen Fahrradschuh. Hier gibt es alles: Vom Allround-Schuh mit dem es sich auch im Alltag noch gut Gehen lässt, über Mountainbike-Schuhe, bis hin zu extrem leichten, steifen Rennradtretern. Was du genau brauchst, hängt ganz davon ab, wie und wo du unterwegs sein magst.

Handschuhe
Auch am Lenker ist ein guter Grip wichtig. Einige Fahrer fahren komplett ohne Handschuhe, aber gerade für sportliche Fahrer ist es durchaus empfehlenswert einen guten Satz Handschuhe zu tragen. Handschuhe sorgen nicht nur dafür, dass du den vollen Grip behältst, wenn du mal ins Schwitzen gerätst, sondern schützen auch deine Knöchel und Handflächen vor Schürfwunden, solltest du mal unfreiwillig absteigen müssen.
Zwar passieren Stürze beim Roadbiken weniger häufig, allerdings können Handschuhe mit Gel-Einsätzen auf langen Touren Fahrbahnunebenheiten und Vibrationen effektiv dämpfen.

Radhose und Trikot
Wer schnell radelt, schwitzt. Daher empfiehlt es sich, spätestens wenn man eine längere Tour fährt, von Baumwollshirt und der Jogginghose zu einem Radtrikot und einer Radhose zu wechseln. Diese sind aus synthetischen Materialien gefertigt und transportieren so Schweiß und Feuchtigkeit optimal ab und trocknen wesentlich schneller als herkömmliche Bekleidung. Auch für den Alltagsradler gibt es spezielle Fahrradbekleidung, die eher wie Alltagsbekleidung aussieht.
Die meisten Radhosen haben ein Sitzpolster eingearbeitet, das dazu Beiträgt auf längeren Touren Druckstellen und gereizte Haut am eigenen Allerwertesten zu verhindern.
Über die enge Polsterhose kann z.B. noch eine Rad-Shorts getragen werden, wenn du nicht auf den ganz sportlichen Style stehst. Wie man sich beim Biken richtig kleidet, kannst du in unserem Blogbeitrag zum Thema „3-Lagen-Prizip“ nachlesen.
Tipp: Falls du nicht sowieso bereits ein Schlauchtuch hast: Solch ein Tuch kann jeder gebrauchen!

Alternative Bekleidung & Ausrüstung

Wie bereits bei den Komponenten gibt es auch im Bekleidungsbereich Dinge, die zwar nicht zwingend notwendig sind aber im Zweifelsfall zum Bike-Genuss beitragen.

Rucksack oder Tasche
Rucksäcke und Taschen sind eher unter Mountainbikern und im Trekking-Bereich verbreitet. Sie bieten einige Vorteile: Das Einfache mitführen von Pumpen und Tools, die Möglichkeit ein Trinksystem zu verwenden aber auch das Mitführen von Ersatzkleidung und Protektoren. Neben Rucksäcken gibt es auch Hip-Packs, diese sind etwas kleiner bieten aber dennoch genügend Platz, um die wichtigsten Dinge mitzunehmen.
Für diejenigen die mehr Transportieren möchten oder keine Tasche am Körper tragen möchten gibt es Taschen, die man direkt am Fahrradbefestigen kann. Bei den unterschiedlichen Varianten der Fahrradtaschen sind fast keine Grenzen gesetzt.

Sonstige Bekleidung
Für alle die im Bikepark oder auf harten Trails unterwegs sind, lohnt sich die Anschaffung von Protektoren.
Für die „harten Hunde“ die auch Regen und Kälte nicht scheuen, gibt es auch Regen- und Thermobekleidung.
Auch eine kompakt faltbare Regen- und Windjacke ist eine gute Investition, die kann man nicht nur zum Biken verwenden.

Fahrradkauf Checkliste & Zubehör-Übersicht

Mit dieser Check-Liste kannst du deinen Fahrradkauf ganz einfach vorbereiten:

MUST HAVE
Werkzeug Komponenten Bekleidung
Multitool
Pumpe
Schlauch / Flicken
Kettenöl
Pedale
Flasche
Flaschenhalter
Klingel
Beleuchtung
Helm
Schuhe
NICE TO HAVE
Werkzeug Komponenten Bekleidung
Reifenheber
Dämpferpumpe
Fahrradtasche / Rucksack
Schutzbleche
Ständer
Protektoren
Handschuhe
Radhose & -Trikot
Regenbekleidung

Nun weißt du hoffentlich was du brauchst um voll durchstarten zu können. Natürlich kannst im du Nachhinein immer noch nachrüsten und musst nicht gleich alles aus diesem Beitrag besorgen, bevor du die Zeit mit und auf deinem Bike genießen kannst. Denn am Anfang heißt es vor allem erst mal „Hauptsache Fahrrad!“.

Bei HIBIKE kaufen:
Fahrräder, Bekleidung & Zubehör

HIBIKE Blog
Luca von PeschkeHIBIKE MarketingAm liebsten unterwegs auf: Enduro
Beitragsbild MTB-Guide

MTB-Beratung: Welches Unterschiede gibt es bei Mountainbikes?

27,5 Zoll, 650B, 29er? Fully oder Hardtail? Enduro, Trailbike oder doch ein Cross Country Race Bike? Und wozu das alles überhaupt!? Die Fragen die bei der Auswahl eines Mountainbikes auf dich einprasseln sind gefühlt endlos. Doch worauf kommt es bei der Wahl des richtigen Bikes wirklich an? Was brauche ich und was brauche ich nicht? Und was gibt mein Budget her? Diese und viele weitere Fragen beantworten wir dir in unserem Blogbeitrag rund ums Thema „Welches Mountainbike brauche ich“?

Weiterlesen

Sehen und gesehen werden – Welche Fahrradbeleuchtung ist die Richtige für mich?

Alle Jahre wieder ist man immer aufs Neue erstaunt, dass es doch schon so früh dunkel wird. Aber mit der richtigen Ausrüstung und vor allem der richtigen Beleuchtung soll Dich das nicht von einer After-Work Runde oder dem täglichen Pendeln auf die Arbeit abhalten. Wir geben dir Tipps worauf Du achten solltest und wie Du Deine Sichtbarkeit im Herbst und Winter einfach und vor allem gesetzeskonform erhöhen kannst. Weiterlesen

Bild Beitrag Fahrradpflege richtig gemacht

Fahrradpflege richtig gemacht – Gib dem Dreck keine Chance

Ja, Herbst und Winter stehen schon wieder vor der Tür. Eine tolle Zeit zum Radfahren, aber Nässe und Matsch erfordern besonders viel Pflege für dein Fahrrad. Ketten knirschen, Schraubverbindungen traut man irgendwie nicht mehr und in alle Ritzen dringt feiner Schlamm und mahlt sich seinen Weg in die Lager und Gelenke. Also sollte man sein Rad regelmäßig reinigen und strategisch schmieren. Man kann das obsessiv tun, oder technisch korrekt.

Im Folgenden möchte ich einen Überblick über technisch korrekte Reinigung und die dazu benötigten Werkzeuge und Pflegemittel geben. Weiterlesen