Beitragsbild Rollentrainer

Tacx, Wahoo und Co. – Direktrollentrainer im Portrait

Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit, beginnt auch wieder die Rollentrainer-Saison. Für alle die keine Lust haben in der Kälte, Nässe oder Dunkelheit zu fahren, aber dennoch trainieren möchten, ist ein Rollentrainer die einzige Alternative. Neben den Trainingsmöglichkeiten bieten einige Marken inzwischen die Möglichkeit mit Ihren Geräten eSports zu betreiben. In unserem Blogbeitrag berichten wir euch über die Neuigkeiten von Wahoo, Tacx und co.

Tacx

Der Rollentrainer-Gigant Tacx ist im Februar 2019 in die Garmin-Gruppe aufgenommen worden. Nicht uninteressant, denn auch die Konkurrenz von Wahoo produziert GPS-Geräte und Rollentrainer im High-End Sektor. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Garmin und Tacx können beide Firmen von Kompetenzüberschneidungen und jahrelanger Erfahrung profitieren.

Mit dem Jahr 2019 hat sich der Direkt-Rollentrainer wahrscheinlich endgültig durchgesetzt. Warum? Die Flexibilität im Einsatzort und Einsatzbereich, sowie die Präzision des Trainers selbst übersteigen die Möglichkeiten des klassischen Rollentrainers. Auch die wesentlich leisere Nutzung überzeugt. Taxc bietet dme Kunden mit einer Auswahl an kompatibelen Apps und Softwares, ständig neue Möglichkeiten seine Fahrt zu gestalten. Das ist grade in Hinsicht auf den immer populärer werdenden E-Radsport interessant. die Tacx bringt mit dem Neo 2T, dem Flux S und 2, sowie dem Tacx Neo-Bike vier High-End Rollentrainer auf den Markt, die kaum Wünsche offen lassen.

NEO 2T

  • Antrieb: Direkt
  • Leistung: 2200 Watt
  • Steigung: max. 25%
  • Schwungrad: virtuell
  • max. Moment: 85Nm
  • Anschluss: 110-240Volt, ohne Anschluß ist alles außer einer Abfahrtssimulation möglich
  • Gewicht: 21,5Kg, faltbar
  • Lautstärke: geräuschslos
  • Kassette: 8-12Fach Shimano, SRAM (Campagnolo und SRAM XD / XD-R benötigen einen seperat zu kaufenden Freilaufkörper)
  • Daten: Geschwindigkeit, Entfernung, Pedalanalyse, Trittfrequenz
  • Genauigkeit: +/- 1% keine Kalibrierung notwendig
  • Radgrößen: Ob euer Fahrrad mit dem NEO 2T funktioniert könnt ihr in dieser Liste nachlesen
  • Achsen: kompatibel mit allen Achsstandards (135x10mm und 135x12mm benötigen einen zusätzlichen Adapter)
  • Features: ROADFEEL simuliert unterschiedliche Straßenbeläge
    Elastomere die Flex ermöglichen
    Motor, der auch bei Abfahrten Vortrieb simuliert

 

Flux 2 Smart

  • Antrieb: Direkt
  • Leistung: 2000 Watt
  • Steigung: max. 16%
  • Schwungrad: 7,6Kg
  • max. Moment: 41Nm
  • Anschluss: 110-240Volt
  • Gewicht: 23,6Kg – nicht faltbar
  • Lautstärke: leisester Rollentrainer mit Schwungrad
  • Kassette: 8 t/m 11 Fach Shimano und SRAM (Campagnolo Freilaufkörper gibt es seperat zu kaufen)
  • Daten: Leistung , Tempo , Trittfrequenz
  • Genauigkeit: +/- 2,5% mit Spin Down – Kalibrierung
  • Achsen: Race 130mm, MTB 135mm, 142mm und 148mm. Adapter für 135x10mm

Flux S Smart

  • Antrieb: Direkt
  • Leistung: 1500 Watt
  • Steigung: max. 10%
  • Schwungrad: 7Kg
  • max. Moment: 22.1Nm
  • Anschluss: 110-240Volt
  • Gewicht: 22,8Kg – nicht faltbar
  • Lautstärke: leisester Rollentrainer mit Schwungrad
  • Kassette: 8 t/m 11 Fach Shimano und SRAM (Campagnolo Freilaufkörper gibt es seperat zu kaufen)
  • Daten: Leistung , Tempo , Trittfrequenz
  • Genauigkeit: +/- 3% mit Spin Down – Kalibrierung
  • Achsen: Race 130 mm, MTB 135 mm. Adapter für andere Breiten erhältlich

Neo-Bike Smart

  • Antrieb: Direkt
  • Leistung: 2200 Watt
  • Steigung: max. 25%
  • Schwungrad: virtuell
  • max. Moment: 85Nm
  • Q-Factor: 147mm
  • Anschluss: 110-240Volt
  • Abfahrtssimulation: Ja
  • Gewicht: 50Kg
  • Lautstärke: geräuschslos
  • Daten: Geschwindigkeit, Entfernung, Pedalanalyse, Trittfrequenz
  • Genauigkeit: +/- 1% keine Kalibrierung notwendig
  • Komponenten: Anpassungsfähig in ihrer Geometrie

 

Bei HIBIKE kaufen:
Tacx Rollentrainer


 

Wahoo

Auch Wahoo will in Zukunft auf das Konzept des Direkt-Rollentrainer setzen. Wahoos Innovation nennt sich KICKR. Den KICKR gibt es in drei Varianten und mit einigen zusätzlichen Features, die dem Kunden dazu verhelfen sich wie auf einem echten Bike zu fühlen. Um ein natürliches und realistisches Fahrgefühl zu erreichen arbeitet Wahoo eng mit Apps wie Zwift und Co. zusammen. Dadurch kann man sich beispielsweise virtuell mit seinen Freunden treffen um gemeinsam radeln gehen oder sich einfach nur in den Sommerurlaub versetzen und eine Ausfahrt in den Alpen machen. Die Vielzahl an möglichen Applikationen kann man auf der Website von Wahoo nachlesen.

KICKR

  • Antrieb: Direkt
  • Leistung: 2200 Watt
  • Steigung: 16%
  • Schwungrad: 5,4kg
  • Gewicht: 18kg
  • Lautstärke: sehr leise
  • Kassette: 11fach für Shimano/Sram
  • Daten: Geschwindigkeit, Entfernung, Kraft, Trittfrequenz
  • Genauigkeit: +/- 2%
  • Radgrößen: 24 Zoll, 650 cm, 700 cm, 27,5 Zoll, 29 Zoll
  • Achsen: 130 und 135 mm Schnellöffnung, 12 x 142 mm und 12 x 148 mm

KICKR Core

  • Antrieb: Direkt
  • Leistung: 1800 Watt
  • Steigung: 20%
  • Schwungrad: 7,25kg
  • Gewicht: 21kg
  • Lautstärke: sehr leise
  • Kassette: ohne
  • Daten: Geschwindigkeit, Entfernung, Kraft, Trittfrequenz
  • Genauigkeit: +/- 2%
  • Radgrößen: 24 Zoll, 650 cm, 700 cm, 27,5 Zoll, 29 Zoll
  • Achsen: 130 und 135 mm Schnellöffnung, 12 x 142 mm und 12 x 148 mm

KICKR Snap

  • Antrieb: Wheel-On
  • Leistung: 1500 Watt
  • Steigung: 12%
  • Schwungrad: ohne
  • Gewicht: 17kg
  • Daten: Geschwindigkeit, Entfernung, Kraft
  • Genauigkeit: +/- 3%
  • Radgrößen: 650c, 700c, 26″, 27.5″, 29″
  • Achsen: 130 und 135 mm Schnellöffnung, 12 x 142 mm (mit Adapter)

KICKR Climb

Ein hilfreiches Feature der Wahoo-Produkte ist der CLIMB. Der KICKR CLIMB hebt und senkt das Bike, um Steigungen von bis zu 20 % und Gefälle von bis zu -10 % zu simulieren. Um von dieser Funktion gebrauch zu machen, wird jedoch der neue KICKR oder neue SNAP vorrausgesetzt. Bergauffahrten und virtuelle Strecken werden durch den CLIMB realistischer denn je, da dieser den Grad des Gefälles in Echtzeit ändern kann. Ein physikalische Anpassung an die Passform deines Bikes macht es dir möglich Ansteige so realistsich wie nie zuvor zu simulieren. Desweiteren lässt sich durch den CLIMB die Position am Fahrrad verändern oder bestimmte Muskelgruppen gezielter trainieren. Diese Funktionen des CLIMBs sorgen für eine effiziente Übernahme der Leistungssteigerungen in die Realität und verhelfen dir die nächsten Anstiege zu meistern.

KICKR Headwind

Der in mehrere Geschwindigkeiten einstellbare Vortex-Ventilator des KICKR HEADWIND kann Windgeschwindigkeiten erzeugen, die auch bei einer realen Abfahrt entstehen. Dies sorgt für einen extremen Kühlungseffekt, wie er nur durch ein hohes Tempo erreicht wird und hilft dir so dabei dich auch nach einem Indoor-Workout wohlzufühlen. Um die Funktion des HEADWINDs perfekt abzustimmen, lässt er sich direkt mit Smart Trainern, Trainingsprogrammen, Herzfrequenzmessern und Geschwindigkeitssensoren verbinden. Dennoch funktioniert der HEADWIND dank der manuellen Einstellung mit jedem Rollentrainer – daher bietet er sich auch als Upgrade für ältere Rollentrainer an. SO kann zudem der HEADWIND falls er nicht, oder nur in geringerem Maße benötigt wird, auch manuelll eingestellt werden.
Die Stromrichtung des Winds wurde von Wahoo so entwickelt, dass sie dem Fahrenden das Gefühl gibt auf der Straße zu sein und auf einem echten Bike zu sitzen.

 

Bei HIBIKE kaufen:
Wahoo Rollentrainer


 

Elite

Der Name ist Programm: Traditionell steht ELITE für höchste Qualität, Hightech-Materialien, hochwertige Verarbeitung und modernes, attraktives Design. Die Italiener bringen mit dem Suito ihren ersten Rollentrainer mit Direktantrieb heraus, und das zu einem attraktiven Preis von 599€ UVP.  Elite beschäftigt sich seit Jahren mit der Technologie von Rollentrainern und konnte immer wieder durch neue effiziente Innovationen glänzen. Inzwischen ist mit dem Drivo II ein High-Class Rollentrainer auf den Markt gekommen, der was das Preis/leistungs-Verhältnis angeht ganz vorne mitspielt und besonders durch extreme Präzision und schnelle Reaktion herrausragt.  Für euch haben wir die Direktrollentrainer von Elite im Detail betrachtet.

Elite Suito

  • Antrieb: Direkt
  • Leistung: 1900 Watt
  • Steigung: max. 15%
  • Schwungrad: Ja, ohne Gewichtsangabe
  • Lautstärke: leise
  • Kassette: 8, 9, 10, 11 Gang SRAM/Shimano (Shimano 105 Kassette im Lieferumfang enthalten)
  • Daten: Geschwindigkeit, Entfernung, Trittfrequenz, Leistung
  • Genauigkeit: +/- 2,5% Spin Down – Kalibrierung
  • Achsen: 5×130/135mm mit Schnellspannern und 12x142mm Steckachsen (weitere Adapter optional erhältlich)
  • Features:
    Power Meter Link: Mit dieser Funktion ist der Rollentrainer in der Lage, als Leistungsquelle einen Powermeter zu verwenden, den du bereits an deinem Rad benützt.
    Algorithmus für den Temperaturausgleich: Mit dieser Funktion ist der Rollentrainer in der Lage, die Änderungen auszugleichen, die durch eine Überhitzung der Bremse bedingt sind, und diesen Wert entsprechend bei der Leistungsberechnung zu berücksichtigen
    Konnektivität: Der Suito erlaubt auch das Arbeiten mit den Apps Zwift und My E-Training.
    Sensorless-Messung der Trittfrequenz

Elite Turno

  • Antrieb: Smart Direktdrive-Trainer mit integriertem Misuro B+ Sensor
  • Leistung: max. 1580 Watt bei 60 km/h
  • Steigung: ohne
  • Widerstand: Fluid-Widerstand
  • Schwungrad: Ja, 5,1 kg
  • Lautstärke: leise durch spezielles Fluidsystem
  • Kassette: 8, 9, 10, 11 Gang SRAM Road/Shimano (Campagnolo Freilauf zusätzlich erhältlich)
  • Daten: Geschwindigkeit, Trittfrequenz, Entfernung, Leistung
  • Genauigkeit: +/- 4%
  • Achsen: 5×130/135mm mit Schnellspannern und 12x142mm Steckachsen (weitere Adapter optional erhältlich)
  • Features:
    Elite My E-Training Software (App 12 Monate Kostenlos)
    faltbare Standfüße
    Flüßigkeitswiderstand progressiv zu Geschwindigkeit
    Kompatibel mit Handy über ANT+ und Bluetooth Smart

Elite Direto+

  • Antrieb: Direkt
  • Leistung: max. 1400 Watt bei 40 km/h
  • Steigung: max 14%
  • Widerstand: Magnetische Widerstandseinheit, elektronisch gesteuert
  • Schwungrad: Ja, 4,2 kg
  • Lautstärke: leise
  • Kassette: 8, 9, 10, 11 Gang SRAM Road/Shimano (Campagnolo Freilauf zusätzlich erhältlich)
  • Daten: Geschwindigkeit, Trittfrequenz, Entfernung, Leistung
  • Genauigkeit: integrierter Leistungsmesser mit einer Genauigkeit von +/- 2,0%
  • Achsen: 5×130/135mm mit Schnellspannern und 12x142mm Steckachsen
  • Features:
    Widerstand computergesteuert via ANT+ (FE-C) oder Bluetooth
    Volle Interaktion mit App, Software und Windows PC und Mac, sowie Tablets und Smartphones via ANT+ oder Bluetooth Smart

Elite Drivo II

  • Antrieb: Direkt
  • Leistung: max. 2300w
  • Steigung: max. 24%
  • Schwungrad: Ja, 6,0 kg
  • Lautstärke: extrem leise
  • Kassette: 9, 10, 11 Gang SRAM Road/Shimano (Campagnolo Freilauf zusätzlich erhältlich)
  • Daten: Geschwindigkeit, Trittfrequenz, Entfernung, Leistung
  • Genauigkeit: +/- 0,5%
  • Achsen: 5×130/135mm mit Schnellspannern und 12x142mm Steckachsen (weitere Adapter optional erhältlich)
  • Gewicht: 24,5kg
  • Features:
    3-Jahres-Zugang zur App My E-Training
    Sensor für Trittfrequenz
    Volle Interaktion mit App, Software und Windows PC und Mac, sowie Tablets und Smartphones via ANT+ oder Bluetooth Smart
    breiterer Standfuß für mehr Stabilität

Bei HIBIKE kaufen:
Elite Rollentrainer


 

Fazit

Insgesamt ist der Markt um interaktive Rollentrainer hart umkämpft und expandiert rasend schnell. Wahoo und Tacx legen derzeit alles in die Entwicklung neuester Technologien um den Indoor-Bikesport weiterzubringen. Wahoo, die Erfinder des Direktantriebs, stechen hier vor allem durch ein kreativ komplettes und unkompliziertes Setup mit Kickr Climb, Headwind und Desk heraus. Auch wenn ein solches Komplettpaket von Tacx noch fehlt, so gehen sie mit dem NEO-Bike doch einen Schritt in diese Richtung und überzeugen immer wieder durch einfache Handhabung und äußerst präzise Daten. Aber auch Elite bietet aktuell mit dem Suito einen tollen Einstiegstrainer für €599 inkl. Kassette.

Ihr seid euch unsicher ob ihr lieber einen Tacx, Wahoo oder Elite Rollentrainer fahren möchtet? Dann besucht unser Ladengeschäft und testet Tacx und Wahoo direkt vor Ort!
Gerne helfen wir euch auch bei Fragen zu Zwift weiter.

Harry Hirse
Ein Beitrag von: Harry Hirse – HIBIKE Ladengeschäft Kronberg im Taunus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.