Der neue ION K-Traze im Test bei HIBIKE

Test: ION K-Traze AMP Zip

Mit dem K-Traze AMP will ION einen völlig neu konzipierten, leichten und schmal auftragenden Schoner für Trail- und Enduro-Biker ins Rennen schicken. Ob Ihnen das gelungen ist und wie sich der Schoner auf dem Trail schlägt, das erfahrt Ihr in Lucas Testbericht.

Der Erste Eindruck vom Schoner

Wenn ihr den Schoner im Laden erwerbt, erhaltet ihr zu euren brandneuen Schonern ein kleines Netz dazu, dass zwar eigentlich nur als Verpackung dienen soll, in meinen Augen aber dank des Pappaufhängers, auch super für die langfristige Aufbewahrung geeignet ist. Beim betrachten der Schoner fielen mir die sauber gearbeiteten Nähte und vor allem die sauber eingearbeiteten Reißverschlüsse ins Auge. Zu deren Funktion später mehr.

Nach dem zu rate ziehen der Größenempfehlungen wählte ich Gr. L – passt wie angegossen! Damit sichergestellt ist, dass ich den Schoner auch im Falle eines Sturzes beurteilen kann, habe ich mir noch schnell unseren HIBIKE Gravity Teamfahrer Flo Werres aus dem Lager bestellt und direkt mit eingepackt. So war sicher gestellt, dass ich am Limit fahren muss um dran zu bleiben, was einen Sturz nicht wünschenswerter aber wahrscheinlicher macht.

Mit dem ION K-Traze AMP auf den Trail

Gesagt getan, kurz darauf schwangen wir uns also voll Tatendrang auf die Bikes. Ich hatte kurz bedenken, dass ich, als ein großer Freund von „Radbekleidung“ in guter alter Freeride-Manier, den K-Traze nicht unter meine geliebten Jeans bekomme, was sich allerdings als unproblematisch herausstellte. Dank der schmalen Bauweise, war der Protektor ruck zuck unter der Jeans verschwunden. Obwohl der K-Traze AMP ein Zipper-System anbietet, das schnelles An- und Ausziehen ermöglichen soll, war dieses gar nicht von Nöten, da der Schoner unter meiner Jeans so bequem saß, dass ich, selbst nach langem bergauf Pedalieren, garnicht daran dachte Ihn auszuziehen. Definitiv ein großes Plus für den Komfort des schmalen K-Traze.

Am Gipfel des Berges angelangt, ließen wir laufen. Flo prügelte mit einer für meine Verhältnisse abartigen Geschwindigkeit den Trail runter, während ich Angstschweiß gebadet probierte hinterher zu kommen. Aber auch mein Angstschweiß konnte der guten Belüftung des K-Traze nichts anhaben. Klar sammelte sich beim bergan Pedalieren der ein oder andere Schweißtropen unter dem Schoner, aber bergab gab es einen angenehmen Aha-Effekt und es wurde schön luftig um die Knie.

Der ION K-Traze im Härtetest

Ganz beflügelt von meinen frisch belüfteten Knien, ließ ich am nächsten Steilhang nach Flos Empfehlung die Bremsen offen. Ich schoss viel zu schnell in den folgenden Anlieger und schlug mit einem sauberen „Krach-Bumm“ mit dem rechtem Knie und der dazugehörigen Schulter in den soliden Berg ein, den ich nach meinem Gefühl damit mindestens um 10-20 cm in seiner Position versetzte.

Der Lenkeinschlagsbegrenzer meines Rades gab nach, der K-Traze aber nicht und so konnte ich mit kaputtem Rad aber heilem Knie, erschrocken aber glücklich meine Talfahrt fortsetzen. Unten angekommen der nächste Check in Sachen Komfort: Nach dem Ausziehen hatte ich, bis auf eine wenige jedoch durch meine Jeans hervorgerufene Druckstellen in der Kniekehle, nichts zu beklagen, ich war beeindruckt! So wie das Anziehen ging auch das Ausziehen der Schoner, dank dem Zipper-System am K-Traze AMP, richtig fix.

Fazit

Es gibt Momente, da ist alles gesagt. Kurz und knackig: ION hat mit dem K-Traze AMP einen komfortablen und leichten Schoner für Enduristen geschaffen, der in Sachen Schutz keine Kompromisse eingeht. Ich kann den ION K-Traze nur weiterempfehlen – sowohl für Leute, die einen Schoner suchen, den man die ganze Tour lang tragen kann, als auch für Jene, die den Schoner beim bergan fahren gerne ausziehen. Das An- und Ausziehen geht dank des Zipper-System des K-Traze echt rasend schnell (siehe Video unten).

So einfach kann man den K-Traze an- und ausziehen

Luca von Peschke

Luca von Peschke

Ein Beitrag von: Luca von Peschke – Auszubildender bei HIBIKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.